Förderverein

Logo_Freunde-und-Foerderer-HPH

Seit 2007 engagieren sich Bürgerinnen und Bürger aus der Metropolregion im Förderverein des Heinrich Pesch Hauses. Als Mitglied des Fördervereins unterstützen Sie kontinuierlich die Arbeit des HPH und sichern so den Bestand der Bildungsakademie mit. Denn nur wenn Zuschüsse planbar sind, ist eine langfristige Entwicklung des Hauses und damit auch eine nachhaltige Wirkung in der Gesellschaft möglich.

 

 


Outdoor-Seminarraum im Park des HPH! 

Weiterbildung an der frischen Luft, mit viel Raum für neue Ideen – das soll der „Outdoor-Seminarraum“ des Heinrich Pesch Hauses bieten

Projektziel:
Lernen in der Natur und bei jedem Wetter – im neuen Outdoor-Seminarraum im Park des HPH

Projektnutzen:

  • Lernen in der Natur als Kontrast zum Alltag
  • Erfahren von Natur als Perspektivwechsel
  • Ganzheitliches Lernen
  • Entfaltung von Kreativität
  • Alleinstellungsmerkmal des HPH im Seminarangebot in der Metropolregion

Ausstattung:

  • umweltfreundliches, witterungsbeständiges Mobiliar (Stühle, Hocker, Tische)
  • mobiles Flipchart
  • Technik/IT, Stromanschluss
  • Hütte als „Kommunikationsecke“ und Materiallager

Wir freuen uns über finanzielle Unterstützung, um dieses Projekt realisieren zu können. Gerne nennen wir die Namen der Spenderinnen und Spender.

 


Streuobstwiese im Park des HPH!

Übernehmen Sie eine Baum-Patenschaft und leisten Sie einen Beitrag zu Umweltbildung, Nachhaltigkeit und zur Bewahrung der Schöpfung!

 

 

 


Schenken Sie Kindern wertvolle Ferienwochen!

Vielen Kindern bleibt die Chance verwehrt, mit Freude in einer anderen Umgebung kreativ und spielerisch zu lernen. Durch Ihre Spende steht das Kinderferienprogramm, unser „Kreativland“, auch Kindern aus finanziell schwachen Familien offen.

 

 

 

 


Villa fambili: bilden – bewegen – begeistern

Im Anbau des Heinrich Pesch Hauses entsteht die „Villa fambili“, ein Ort für Eltern mit den ganz Kleinen zwischen null und drei Jahren. Sie finden hier viel Raum zur Entwicklung und Entfaltung. Durch Ihre Spende ermöglichen Sie den Ausbau und die Einrichtung.

 

 

 

 


Was der Förderverein tut

In unserem Flyer informieren wie Sie über die Arbeit unseres Fördervereins und wie Sie uns unterstützen können.

Der Förderverein fördert gesellschaftspolitische Bildungsangebote, ermöglicht die Kostenreduzierung bei Angeboten der Familienbildung und ebnet den Weg für Maßnahmen, die der Weiterentwicklung der Akademie dienen.

 

 

 


Ihr Kontakt zum Förderverein:

Verein der Förderer und Freunde des Heinrich Pesch Hauses
Katholische Akademie Rhein-Neckar e. V.
Frankenthaler Straße 229
67059 Ludwigshafen

Ansprechpartner:
Ulrike Gentner
Stellv. Direktorin des Heinrich Pesch Hauses
Telefon: 0621-5999-172
E-Mail: gentner@hph.kirche.org

Bankverbindung:
Förderverein des Heinrich Pesch Hauses
Liga Bank eG Speyer
IBAN: DE 35 7509 0300 0000 0588 58
BIC: GENODEF1M05

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung als Verwendungszweck den Titel des jeweiligen Projekts an
(z. B. „Outdoor-Seminarraum“, „Streuobstwiese“, „Kreativland“, „Villa fambili“ etc.).

  • << Nov 2020 >>
    MDMDFSS
    26 27 28 29 30 31 1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 1 2 3 4 5 6
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.