Was Sterbende von uns brauchen

Donnerstag, 18.03.2021 - 19:00 - 20:30 Uhr

Was Sterbende von uns brauchen

Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar


Hybridveranstaltung (Referentin wird zugeschaltet, Teilnahme im HPH oder virtuell möglich)

„Der sterbende Mensch braucht Menschen, die ihn anschauen, ihm zuhören und nicht im Leid wegsehen. Dafür müssen wir als Außenstehende unsere Scheu vor dem Tod ablegen. Sterben:
das ist immer einer Mischung aus aktiv und passiv, aus selbst handeln und behandelt werden.“ Miriam Ohl, Leiterin des Bildungswerks Hospiz Elias in Ludwigshafen a. Rh., weiß aus langjähriger und praktischer Erfahrung, wie wir die körperlichen, psychischen, sozialen und existenziellen Nöte des Sterbenden lindern können.

Der Vortrag richtet sich an pflegende Angehörige, an professionell Pflegende, an Ärztinnen und Ärzte sowie an alle am Thema Interessierte.

Referentin: Miriam Ohl, Krankenschwester, Dipl. Soz.-Arb./Päd. (FH) und Leiterin des Bildungswerks Hospiz Elias

Kostenbeitrag: frei, Spenden erbeten

Die Veranstaltungsreihe „Im Angesicht der Ewigkeit“ wird unterstützt vom Verein der Förderer und Freunde des Heinrich Pesch Hauses.

Bildnachweis: pixabay.com/truthseeker08

Buchungen