WebTalk: Exzellente Medizin ist geschlechtersensibel

Mittwoch, 12.01.2022 - 19:00 - 20:30 Uhr

WebTalk: Exzellente Medizin ist geschlechtersensibel

Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar


WebTalk-Reihe “Frauen und Gesundheit”

Beim Thema „Frauen und Gesundheit“ gibt es viele spannende Aspekte und Fragen, denen es sich lohnt nachzugehen. Wir haben uns in unserer neuen Vortragsreihe vier davon gewählt, die besonders aktuell sind. Warum finden sich Frauen, die in der Pflege Hervorragendes leisten, immer noch so selten in Top-Führungspositionen? Warum erleben nicht wenige Frauen in der Geburtshilfe auch heute noch Gewalt? Warum braucht eine zukunftsfähige Medizin Menschen in ihrer Vielfalt und mit ihren beruflichen Kompetenzen? Und wie sieht eine Medizin aus, die geschlechterspezifische Aspekte ausreichend in Forschung und Therapie berücksichtigt? Wir freuen uns auf die Beiträge von vier außergewöhnlichen Frauen, Expertinnen ihres Faches und auf die Diskussion mit Ihnen!

12.01.2022, 19 bis 20.30 Uhr
Exzellente Medizin ist geschlechtersensibel

Frauen sind anders krank als Männer. Und doch ist es immer noch nicht selbstverständlich, dass geschlechterspezifische Aspekte in der Versorgung berücksichtigt werden. Neben den biologischen Geschlechterunterschieden, bedingt durch die Chromosomen X und Y und die Sexualhormone, gehört zu einer exzellenten Medizin die Berücksichtigung der soziokulturellen Einflussfaktoren auf Gesundheit und Krankheit. Erst die Berücksichtigung der Interaktion von biologischem und soziokulturellem Geschlecht, ermöglicht eine personalisierte und damit
effektivere Medizin, die allen Geschlechtern gerecht wird.

Ute Seeland ist Fachärztin für Innere Medizin, GendermedizinerinDGesGM®, habilitiert im Fach geschlechtersensible Medizin an der Charité-Universitätsmedizin Berlin und ist Gastprofessorin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.


Leitung: Birgit Meid-Kappner

Veranstaltungsformat: Je nach Corona-Lage hybrid oder online

Kostenbeitrag: frei, Spende erbeten
Wir bitten um Anmeldung aus organisatorischen Gründen bis 4 Tage vor Veranstaltungsbeginn.  Bitte geben Sie uns bei Ihrer Anmeldung Ihre Präferenz (online oder Teilnahme im HPH) an.

Die Veranstaltungsreihe findet in Kooperation mit den Gleichstellungsstellen der Stadt  Ludwigshafen am Rhein und des Rhein-Pfalz-Kreises statt. Für diese Veranstaltungen wurden Fördermittel beim Land Rheinland-Pfalz beantragt.


Technischer Hinweis: Für den WebTalk online nutzen wir einen virtuellen Konferenzraum von Microsoft Teams. Die Teilnahme ist über die MS-Teams-App oder über einen Webbrowser möglich. Der Link zum Webinar wird am Tag der Veranstaltung versendet.

Datenschutz:
Wir verarbeiten Ihre in der Anmeldung mitgeteilten personenbezogenen Daten nur für die Durchführung der Veranstaltung. Aufgrund der öffentlichen Förderung der Veranstaltung, ist es erforderlich zu dokumentieren, wer am Seminar teilgenommen hat. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden.

Bildnachweis: pixabay.com/jennycepada

Buchungen