Heinrich Pesch Haus gibt ein Zeichen von Solidarität und Hilfsbereitschaft

Wir sind da – für die Stadt und ihre Menschen!

„Wir wollen mithelfen, damit es uns in Ludwigshafen gemeinsam gelingt, die Krise gut zu meistern“, sagt Pater Tobias Zimmermann SJ, der Direktor des HPH.

Liebe Freundinnen und Freunde des HPH,
liebe Stadt Ludwigshafen!

Auch wenn das Heinrich Pesch Haus, die Akademie und das Tagungshaus, am 18. März wegen der aktuellen Corona-Krise vorübergehend schließen musste, sind wir doch weiterhin für Sie da.

„Wir wollen mithelfen, damit es uns in Ludwigshafen gemeinsam gelingt, die Krise gut zu meistern“, sagt Pater Tobias Zimmermann SJ, der Direktor des HPH. Das Haus verfüge über Räumlichkeiten und Personal. „Wir helfen mit unseren Ressourcen gerne, wo es wirklich brennt. Wir können nichts versprechen, denn auch wir müssen unser Personal schützen. Und auch wir sind damit beschäftigt, das wirtschaftliche Überleben des Hauses zu organisieren. Aber ob Ausweichbetten, wenn es in Krankenhäusern eng wird, oder was sonst nottut, wir sind ansprechbar und prüfen gerne, was geht“, bietet er an.

20.03.2020

  • << Apr 2020 >>
    MDMDFSS
    30 31 1 2 3 4 5
    6 7 8 9 10 11 12
    13 14 15 16 17 18 19
    20 21 22 23 24 25 26
    27 28 29 30 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.