Gratulation und ein herzliches Dankeschön

Der Verein der Förderer und Freunde des Heinrich Pesch Hauses hat einen neuen Vorsitzenden: Wir gratulieren Herrn Dr. Gunther Quidde, der bei der Mitgliederversammlung am 22. Juni 2017 zum Vorsitzenden des Vorstands gewählt wurde. Er folgt auf Herrn Dr. Wolfgang Segiet, der dem Vorstand zukünftig als Beisitzer angehören wird; krankheitsbedingt konnte Herr Dr. Segiet bei der Mitgliederversammlung nicht anwesend sein. Wir danken beiden für ihr großes Engagement für das HPH.

Unser herzliches Dankeschön gilt überdies allen Vorstandsmitgliedern des Fördervereins, die bei der Versammlung in ihrem Amt bestätigt wurden. Wir sind äußerst dankbar für ihre große Verbundenheit mit dem Heinrich Pesch Haus und das Herzblut, das sie in dieses Ehrenamt stecken. Auf die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren freuen wir uns sehr. Unschätzbar wertvoll ist auch die Unterstützung aller Mitglieder unseres Fördervereins, die so viele Projekte und Angebote ermöglicht.

Das Bild zeigt Herrn Domdekan Dr. Christoph Kohl, den Vorsitzenden des Trägervereins des Heinrich Pesch Hauses, Herrn Günter Rill, den ehemaligen Vorsitzenden des Fördervereins, sowie Herrn Dr. Gunther Quidde, den neuen Fördervereins-Vorsitzenden.

an/23.06.2017

  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.