Neue Veranstaltungsreihe „Religion und Moderne“ im Programm des HPH

Wenn die Wissenschaft den Glauben berührt

In der neuen Reihe „Religion und Moderne“ begegnen sich Wissenschaft, Spiritualität und Glaube und befruchten sich gegenseitig. Sie ist Teil des aktuellen Programmheftes „Religion und Spiritualität“ des Heinrich Pesch Hauses, das jetzt für die Zeit von September bis Februar 2015 erschienen ist.
In der neuen Veranstaltungsreihe „Religion und Moderne“ trägt die Katholische Akademie Rhein-Neckar den aktuellen Entwicklungen einer säkularisierten und pluralen Wissenschaftsgesellschaft Rechnung. Gemeinsame Werte müssen in jeder Gesellschaft verhandelt werden, und bahnbrechende Erkenntnisse der (Natur-)Wissenschaft müssen für die Menschen übersetzt und interpretiert werden. Dies ist erklärtes Ziel von Veranstaltungen mit Themen wie Astronomie und Spiritualität, bei der Frage nach Glaubwürdigkeit von Religion im Zeitalter der Wissenschaft, oder wie der Streit um die Willensfreiheit zwischen Neurowissenschaft und Philosophie ausgetragen wird.
„Religion und Spiritualität“ sowie „Mystik als Lebenskunst“ haben ebenfalls wieder ihren Platz im Programmheft gefunden. Das HPH bietet Exerzitien ebenso an wie Meditationen oder auch Achtsamkeitstrainings oder das Schnuppern bzw. Vertiefen von Zen-Meditation. Einen großen Platz erhalten in diesem Herbst die Psalmen: Neben einer Ausstellung über das Psalmengebet ab Montag, 15.09.2014, ist am Montag, 06.10.2014, um 19.30 Uhr auch ein musikalischer Psalmenabend geplant. Der Dialog zwischen Religionen und Kulturen wird weiter gepflegt.
Gottesdienste im HPH werden nach der Sommerpause, ab 06.09.2014, wieder regelmäßig gefeiert. Dann ist auch der Umbau der Kapelle beendet, die in den vergangenen Wochen zusätzliche Fenster erhalten hat, die den Blick in die Weite des Parks ermöglichen. Jetzt wurde auch ein neuer Parkettboden verlegt. Feierlich wird die Kapelle mit einem Gottesdienst am Montag, 15.09.2014, um 19 Uhr mit Domdekan Dr. Christoph Kohl gefeiert.
Neben Religion und Spiritualität gibt es im HPH weiterhin Veranstaltungen aus den Bereichen Wirtschaft und Gesellschaft sowie Medizin und Pflege. Für Schulen wurde im vergangenen Jahr das Zentrum für Ignatianische Pädagogik gegründet, und weiterhin gibt es die Familienbildung im Heinrich Pesch Haus, für die ebenfalls das Herbst-Winter-Programm  erschienen ist. Zielgruppe des Programmheftes sind Familien in allen Lebensphasen, weitere Angebote betreffen die Bereiche Qualifizierung, Netzwerkarbeit und Fachtagungen.

  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.