Vorweihnachtsfeier für Geflüchtete, Ehrenamtliche und Mitarbeiter/Innen

Weihnachten: Das Fest ohne Unterschiede

„Ohne Ehrenamtliche wäre unsere Arbeit für Geflüchtete  nicht möglich. Sie kommen das ganze Jahr mit all Ihrer Zeit, Kompetenz und Nächstenliebe.“ So begrüßte Ulrike Gentner, stellvertretende Direktorin des HPH, die Ehrenamtlichen bei der gemeinsamen Weihnachtsfeier mit Geflüchteten.

Erneut war der Speisesaal gut gefüllt mit großen und kleinen Menschen aus vielen verschiedenen Ländern. In seiner kurzen Ansprache wies Pater Johann Spermann SJ, Direktor des HPH, darauf hin, dass an Weihnachten Unterschiede zwischen den Menschen verschwinden. Er tat dies sehr humorvoll, indem er auf seine Herkunft aus Bayern hinwies. Selbst dort gebe es Grenzen, die die Menschen bewusst ziehen; und obwohl sie doch eigentlich alle gleich sind, pflegen sie entlang dieser Grenzen ihre vermeintlichen Unterschiede – „Unterschiede, die nicht sehr intelligent sind“, wie er betonte.

Das HPH heiße das ganze Jahr über alle Menschen aus nah und fern willkommen. Pater Spermann wünschte allen Christen ein frohes Fest, und den anderen Gästen legte er nahe: „Feiern Sie einfach mit!“
Für den festlichen Rahmen hatten wieder die Mitarbeitenden des Heinrich Pesch Hotels gesorgt, wie Hoteldirektorin Heidi Lueg-Walter in ihrer Begrüßung erklärte. Weihnachtsgebäck und Stollen standen auf den Tischen, dazu Herzhaftes aus der Pfanne. Mitarbeitende aus allen Bereichen des HPH feierten mit und trugen in ihrer Freizeit ihren Teil zu dem kurzweiligen Nachmittag bei.

Für Unterhaltung sorgten auch die Musik der Big Band des Max-Planck-Gymnasiums und der Zauberer Eckhardt John, der das ganze Jahr über als ehrenamtlicher Sprachhelfer engagiert ist. Die Kinder malten an einem eigens dafür ausgestatteten Tisch und durften später auch den Weihnachtsbaum schmücken. Es war wieder ein zauberhafter Moment, als er zum ersten Mal im dunklen Raum erstrahlte. Am Ende bekam sogar noch jedes Kind ein kleines Präsent – zahlreiche Spender hatten das wieder möglich gemacht.

brid / 22.12.2017

  • << Mai 2018 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.