Zum Dialog von Naturwissenschaften, Theologie und Religion

Zufall als schöpferisch-kreatives Moment

05. Feb. 2018, 18:30 bis 20:00 Uhr

Mit dem Zufall tritt etwas an uns heran, das ohne Grund ist oder ohne Grund zu sein scheint. Die alles übertönende Frage nach dem Warum – nach der
erklärenden Ursache, nach dem verstehenden Grund, nach dem deutenden Ursprung oder gar dem existenziellen Sinn des Ganzen – droht ins Leere zu fallen, wo allzu viel Zufall herrscht. Doch nicht nur der Gedanke, eine Zufallsexistenz am Rande des Universums zu sein, stellt eine Zumutung dar.
Ebenso unerträglich scheint der Gedanke einer vorherbestimmten Existenz in einer kausal-deterministischen Welt, einer Existenz ohne Raum für zufällige Spontaneität, Handlungsfreiheit und Kreativität.

In dem Vortrag wird für ein kreatives Zufallsverständnis argumentiert – und vor diesem Hintergrund werden Facetten eines interdisziplinären Dialogs zwischen Naturwissenschaft, Theologie und Religion sichtbar.

Referent: Prof. Dr. Jan C. Schmidt, Wissenschafts- und Technikphilosoph, lehrt an der Hochschule Darmstadt Umwelt- und Nachhaltigkeitsethik. Der promovierte Physiker publiziert zu Naturphilosophie, Naturethik und Interdisziplinarität, z. B. »Das Andere der Natur. Neue Wege zur Naturphilosophie« (2015), »Über die Schönheit in Natur und Physik« (in »Scheidewege«, 2010).

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Pater Rupert Mayer-Gilde statt.
Kostenbeitrag erbeten.

Für diese Veranstaltung wurden Fördermittel beim Land Rheinland-Pfalz beantragt.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Nov 2020 >>
    MDMDFSS
    26 27 28 29 30 31 1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 1 2 3 4 5 6
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.