Podiumsgespräch

Wie schützen wir den Lebensschutz?

18. Feb. 2019, 18:30 bis 20:30 Uhr

In der gegenwärtigen politischen Diskussion fällt auf, dass der Streit um den Lebensschutz die (christlichen) Mitglieder der Fraktionen spaltet. Für den/die eine/n Politiker*in gilt beispielsweise die Verteidigung des Lebensschutzes als Ausweis des christlichen Menschenbildes, der/die andere sieht sie als Vereinnahmung der Religion, um damit Politik zu machen. Fordern einige die Trennung von Moral und Glaubensvorstellungen in der Politik, sehen andere darin bereits den Ausverkauf christlicher Werte.
Besonders deutlich wird das in der Diskussion um den Lebensschutz.

Welche Bedeutung hat die Rede vom christlichen Menschenbild und vom Lebensschutz in der politischen
Debatte der vergangenen Monate? Welche Rolle spielt in dieser Diskussion die Kirche? Wie kann
die Kirche und wie können Christen einerseits ihre Überzeugungen auf eine fruchtbare Weise in die
Diskussion mit einbringen und andererseits ihrer politischen Vereinnahmung entgegenwirken oder
vorbeugen, um Schaden zu vermeiden? Was kann man schließlich auch einer vereinfachenden Argumentation entgegensetzen? Diesen Fragen möchten wir uns gemeinsam mit Expertinnen und Experten in einem Podiumsgespräch stellen.

Veranstalter: Bischöfliche Stiftung für Mutter und Kind und Heinrich Pesch Haus in Kooperation mit dem Familienbund der Katholiken, dem Kolpingwerk, der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd), dem Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB) und der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) in der Diözese Speyer.

Eintritt frei. Um Spende wird gebeten.

Anmeldung erwünscht bis zum 08.02.2019:
Beate Fendel, Tel. 0621 5999-162
anmeldung@hph.kirche.org

Einladung mit weiteren Informationen zum geplanten Ablauf der Veranstaltung „Wie schützen wir den Lebensschutz?“ zum Download im PDF-Format.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

Ethik in Wirtschaft & Gesellschaft


  • << Feb 2019 >>
    MDMDFSS
    28 29 30 31 1 2 3
    4 5 6 7 8 9 10
    11 12 13 14 15 16 17
    18 19 20 21 22 23 24
    25 26 27 28 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.