Über-Leben in Krisenzeiten. Resilienzstrategien in Ernährung und Landwirtschaft

Freitag, 17.03.2023 - Sonntag, 19.03.2023 - 16:00 - 15:00 Uhr

Über-Leben in Krisenzeiten. Resilienzstrategien in Ernährung und Landwirtschaft

Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar


Die Klimakrise und die damit verbundenen Auswirkungen für Mensch und Gesellschaft sind mittlerweile ein fester Bestandteil gesellschaftlicher und politischer Debatten. Die Frage, wie wir die Erderwärmung verlangsamen und für mehr Gerechtigkeit auf der Welt sorgen können, beschäftigt Politik, Kirchen, Kommunen und viele andere gesellschaftliche Akteur*innen.

Als sei die Klimakrise und ihre spürbaren Auswirkungen – wie Extremwetterereignisse und Hitzerekorde – nicht schon Herausforderung genug, kommen spätestens seit Anfang 2020 vielfältige globale Krisen hinzu: die Corona-Pandemie, der russische Angriffskrieg auf die Ukraine, Fluchtbewegungen, Inflation. Die Inflation betrifft insbesondere Energie und Lebensmittel und führt zu starken Preissteigerungen.

Politisch werden stets Antworten auf diese Krisen gesucht. Bisher zeichnen sich jedoch kaum nachhaltige und langfristige Lösungsansätze ab. Doch bereits jetzt stellen die Krisenauswirkungen die individuelle Lebensführung und Zukunftsplanung vieler Menschen in Frage. Immer mehr Menschen geraten in existenzielle Krisen. So war bereits im Mai 2022 rund ein Viertel der Menschen in Deutschland von der sogenannten „Energiearmut“ betroffen, die Zahl von Nutzer*innen Spenden-basierter Angebote zur Versorgung mit Lebensmitteln und Kleidung steigt rasant.

Das Seminar stellt daher den Aspekt der Resilienz in den Mittelpunkt. Zum einen suchen wir Antworten auf die Frage, was wir Menschen auf individueller Ebene brauchen, um vor dem Hintergrund der oben skizzierten Herausforderungen widerstandsfähig zu bleiben und möglicherweise sogar gestärkt daraus hervorzugehen. Zum anderen zeigen wir Beispiele für eine Stärkung landwirtschaftlicher Systeme auf und diskutieren, wie diese zur Bewältigung der Klimakrise beitragen können. Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns auf ein spannendes Wochenende in und um Ludwigshafen!

Referent*in: Prof. Dr. Andrea Knierim (Uni Hohenheim), Dr. Maren Heincke (Zentrums Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN), Dr. Marion Schirling (Supervisorin, ABiB Universitätsklinikum Tübingen; Resilienz-Trainerin), Titus Möllenbeck (Bildungsreferent des Erbacher Hof, Akademie des Bistums Mainz) und weitere Referent*innen

Leitung: Alexander Mack, Bildungsreferent für sozial-ökologische Transformation und Bewahrung der Schöpfung

Kosten: 130,- € für Unterkunft, Verpflegung und Programm (ermäßigt 65,- €)

Hinweis: Die Tagung ist eine Kooperation des Heinrich Pesch Hauses, der Akademie Erbacher Hof des Bistums Mainz und des Zentrums Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Wichtig bei Ihrer Anmeldung:
Bitte bei der Online-Anmeldung im Kommentarfeld oder per E-Mails an: anmeldung@hph.kirche.org angeben, ob Sie an der freiwilligen, vorgeschalteten Exkursion Agrarforschung der BASF in Limburgerhof am Freitag, 17. März von 14:00 – 16:00 Uhr teilnehmen möchten.

Weitere Informationen und einen detaillierten Flyer finden Sie in Kürze hier.

Bild: Tom/pixabay.com

Buchungen

Tickets

Registration Information