Treffen der Führungskräfte, Institut St. Dominikus in Speyer

09. Sep. 2015, 23:00 Uhr

Zum fünften Mal seit 2011 treffen sich die Führungskräfte der St. Dominikusstiftung, um miteinander
über zentrale Themen ins Gespräch zu kommen: Über die dominikanische Tradition und ihre heutige Ausprägung in Krankenhaus und Schule, darüber was es heißt,  Farbe zur eigenen Identität zu bekennen, über sinnvolle Führung, Achtsamkeit und die Chancen kollegialer Beratung.

Die Führungskräfte arbeiten in den  insgesamt  elf Einrichtungen in Ludwigshafen am Rhein, Speyer, Silz, Landstuhl und St. Ingbert.   Zusammen mit etwa  1500 Mitarbeitenden leisten sie ihren Dienst am Menschen, sei es  im Krankenhaus, im Hospizbereich, in zwei Jugendhilfeeinrichtungen oder in den sieben Schulen der Stiftung. Bei aller Verschiedenheit der Menschen gibt es gemeinsame Werte, die durch die dominikanischen  Ordensschwestern geprägt sind. In diesem Jahr wird das Thema „Würde“ im Mittelpunkt stehen. Referent ist der Philosoph, Theologe, Pädagoge und Priester Dr. Gotthard Fuchs.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Kategorien

Ethik in Medizin & Pflege


  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.