Ergebnisse eines Forschungsprojekts in Deutschland, Kenia und Sambia

Steuergerechtigkeit und Armut

21. Sep. 2018, 18:30 bis 20:30 Uhr

Wachsende Ungleichheit ist laut Papst Franziskus eine Wurzel vieler Übel und hat gravierende Folgen: Sinkender gesellschaftlicher Zusammenhalt, Armut, Migration, Ressourcenübernutzung und vieles mehr. Eine oft ungerechte Besteuerung sowie aggressive Steuervermeidung tragen maßgeblich zu dieser Ungleichheit bei. Größere nationale und internationale Steuergerechtigkeit wäre eine Antwort darauf.

Ein von Jesuiten getragenes Forschungsprojekt hat den Zusammenhang von Steuergerechtigkeit und Armut in Kenia, Sambia und Deutschland (Schwerpunkt Bayern) untersucht und dabei erstaunliche Parallelen, aber auch interessante Unterschiede festgestellt. Daraus ergeben sich Ansatzpunkte, um „mit Steuern zu steuern“ und auf eine gerechtere Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung hinzuarbeiten. Wer den fairen Zusammenhalt stärken, eine nachhaltige Entwicklung fördern, Armut vermeiden und Fluchtursachen bekämpfen will, muss nicht zuletzt Steuerungerechtigkeit reduzieren.

Dr. Jörg Alt SJ von der deutschen Jesuitenmission hat das Forschungsprojekt geleitet. Er informiert über die wesentlichen Erkenntnisse des Projekts und stellt notwendige politische Konsequenzen zur Diskussion  – nicht zuletzt in Deutschland.

• Daten und Fakten: Wie ist es um die Steuergerechtigkeit bestellt – national wie international?
• Warum ändert sich bislang nichts? Zur Macht der Lobbyarbeit
• Was wir tun können – politische Konsequenzen

Referent:
Dr. Jörg Alt SJ arbeitet in der Jesuitenmission in Nürnberg im Bereich „Forschung und Advocacy“ und ist Leiter des internationalen Forschungsprojekts „Tax Justice and Poverty“ (Steuergerechtigkeit und Armut).

Für diese Veranstaltung wurden Fördermittel beim Land Rheinland-Pfalz beantragt.

Kostenbeitrag: Spenden erbeten.
Aus organisatorischen Gründen würden wir uns über Ihre Anmeldung freuen.

Ausschreibung zur Veranstaltung „Steuergerechtigkeit und Armut“ zum Download im PDF-Format.

 


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

Ethik in Wirtschaft & Gesellschaft


  • << Nov 2018 >>
    MDMDFSS
    29 30 31 1 2 3 4
    5 6 7 8 9 10 11
    12 13 14 15 16 17 18
    19 20 21 22 23 24 25
    26 27 28 29 30 1 2
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.