Barmherzigkeit als Auftrag der Kircher in der Welt

„Seid barmherzig, wie es auch euer Vater ist!“ (Lk. 6,36)

22. Feb. 2016, 18:30 bis 20:00 Uhr

Die Verkündigung eines außerordentlichen Jubiläums der Barmherzigkeit hat erneut gezeigt, dass Barmherzigkeit ein Schlüsselwort in der Theologie und dem Kirchenverständnis von Papst Franziskus ist. Seine Äußerungen haben eine kircheninterne Debatte ausgelöst, was unter Barmherzigkeit zu verstehen ist und wie sie sich in der Praxis der Kirche niederschlagen muss. Der Vortrag will diesen Fragen nachgehen und eine Skizze der Kirche unter dem Anspruch von Barmherzigkeit darlegen.

Referent: Dr. Markus Patenge, Institut für Weltkirche und Mission, Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen
Ort: Gemeindesaal St. Bernhard, Hirschgraben 3, Speyer
Kosten: 5 €

Veranstaltung des Forums Katholische Akademie

Verantwortlich: Erhard Steiger (KEB), Bernhard Kaas (PGR der Dompfarrei) und Ulrike Gentner (HPH)
Information/Anmeldung:
KEB – Tel. 06232 102-180
HPH – Tel. 0621 5999-162


Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.