Erfolgsursachen und Gegenstrategien

Politik ohne Werte: Der Vormarsch der Demagogen

16. Feb. 2017, 18:30 bis 20:00 Uhr

Was ist mit unseren westlichen Demokratien momentan eigentlich los? Übernehmen Demagogen eine Deutungshoheit? Ist Donald Trump ein Trendsetter für Europa? Werden aus den Mutbürgern , die freiheitsliebend den Fall des Kommunismus bejubelten, das Ende der Ideologien herbeisehnten und sich in den Dienst der Zivilgesellschaft stellten, Wutbürger, die sich „egogesteuert“ von der Demokratie abwenden und in fataler Konsequenz skrupellos agierenden Narzissten auf den Leim gehen? Ist 2016 nicht nur das Jahr des Populisten, sondern Menetekel für ein Zeitalter der Angst und Unsicherheit, mit einer allgemeinen Empörungswelle als Folge?

Viele Fragen auf einmal – zu Recht. Hingegen wirken die hoffnungsvollen Vorstellungen wie aus einer anderen Zeit, die der verstorbene, heiliggesprochene polnische Papst Johannes Paul II., Leitfigur des Sieges der Freiheit über den Kommunismus, 2014, im Jahr der historischen EU-Osterweiterung bei der Verleihung des Karlspreises äußerte: „Ich denke an ein Europa ohne selbstsüchtige Nationalismen, in dem die Nationen als lebendige Zentren kulturellen Reichtums wahrgenommen werden, der es verdient, zum Vorteil aller geschützt und gefördert zu werden.“

Referent: Dr. Florian Hartleb, Populismus- und Parteienforscher
Veranstaltungsort: Friedrich-Spee-Haus, Edith-Stein-Platz 7, Speyer
Kosten: 5 €

Anmeldung erbeten.

Veranstaltung des Forums Katholische Akademie

Verantwortlich: Erhard Steiger (KEB), Bernhard Kaas (PGR der Dompfarrei) und Ulrike Gentner (HPH)
Information/Anmeldung:
KEB – Tel. 06232 102-180
HPH – Tel. 0621 5999-162


Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.