Kontroverse am Aschermittwoch

Perspektive Europa – Braucht Wirtschaft Grenzen?

14. Feb. 2018, 19:00 bis 21:00 Uhr

Der Brexit, das Erstarken nationalistischer Parteien, die Aufnahme von Flüchtlingen oder das Verhältnis zur Türkei – die EU ist mit so vielen Krisenherden gleichzeitig konfrontiert, dass mancherorts bereits über ihr Ende spekuliert wird. Als besonders empfindlicher Seismograph für Umwälzungen innerhalb Europas gilt die europäische Wirtschaft mit ihren grenzüberschreitend operierenden Unternehmen.

Mit Blick auf eine mögliche Neuordnung der EU betrachten wir die ökonomischen Herausforderungen der nächsten Jahre: Welche Gefahren und Chancen sind mit den Reformvorschlägen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron verbunden? Welche Auswirkungen hat der Brexit auf Europas Volkswirtschaften? Und inwieweit sind europäische Unternehmen als Gestalter in und von Europa gefragt?

Der Diskussion stellen sich
Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim und außerplanmäßiger Professor für Volkswirtschaftslehre an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Gilles Untereiner, Geschäftsführer der CCFA – Chambre de Commerce Française en Allemagne und deren operativer Tochtergesellschaft SAI (Strategy & Action International). Er publiziert zu den Unterschieden der Märkte in Deutschland und Frankreich sowie des deutsch-französischen Managements und hat mehrere hundert Unternehmen beraten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Spenden erbeten.

Ausschreibung mit weiteren Informationen zum Programm, den Veranstaltern und dem Organisatorischen zum Download im PDF-Format.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Kategorien

Ethik in Wirtschaft & Gesellschaft


  • << Sep 2018 >>
    MDMDFSS
    27 28 29 30 31 1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.