Das Wichtigste zum Thema Betreuungsrecht, Vorsorgeregelung und Patientenverfügung

Mein Wille geschehe?!

15. Feb. 2017, 18:00 bis 19:30 Uhr

Jeder möchte über sein Leben selbst bestimmen. Doch was geschieht, wenn man durch eine Behinderung oder Krankheit nicht mehr in der Lage ist, seine persönlichen Angelegenheiten selbständig zu regeln?  Zur Vermeidung einer rechtlichen Betreuung können diese in einer umfassenden Vorsorgevollmacht geregelt werden. Wenn Sie genaue Ansichten haben, wie Sie im Falle einer schweren Erkrankung medizinisch behandelt oder nicht behandelt werden wollen, können Sie dies in einer Patientenverfügung festlegen. Doch dabei gibt es vieles zu beachten.

Mehr dazu erklärt Rechtsanwalt Bernd Kieser in seinem Vortrag zum Thema Betreuungsrecht, Vorsorgeregelung und Patientenverfügung.

Eintritt frei.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

Ethik in Medizin & Pflege


  • << Nov 2020 >>
    MDMDFSS
    26 27 28 29 30 31 1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 1 2 3 4 5 6
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.