Eine Reise in die Mystik der Sufis und Derwische

„Mein Herz ist offen für jede Form“

01. Feb. 2016, 18:30 bis 20:00 Uhr

Gerhard Schweizer lernte die geistige Welt der Sufis und Derwische auf vielen Reisen im islamischen Kulturraum, aber auch durch Begegnungen in Europa kennen. Er erlebte eine religiöse Offenheit, die weit über unsere landläufige Vorstellung von Toleranz hinausgeht, weit auch über einen dogmatisch eingegrenzten Glauben an Gott. Sufis und Derwische sprengen mit ihren mystischen Erfahrungen die Grenzen aller Glaubensbekenntnisse und schaffen so neue Voraussetzungen für einen Dialog der Religionen. Hier tritt eine Dimension des Islam in Erscheinung, die von vielen Europäern – aber auch von vielen Muslimen – noch nicht in ihrer eigentlichen Bedeutung wahrgenommen wird.

Dr. Gerhard Schweizer, Kulturwissenschaftler und freier Schriftsteller aus Wien, ist ein Experte für die Analyse der religiös-politischen Konflikte zwischen Orient und Okzident sowie ein ausgewiesener Kenner der islamischen Welt. Vor allem wurde er bekannt durch seine Bücher „Islam und Abendland. Geschichte eines Dauerkonflikts“ und „Iran – Drehscheibe zwischen Ost und West“. Seine neueste Veröffentlichung nimmt uns mit auf eine Reise in die Mystik der Sufis und Derwische.

Leitung: Gangolf Schüßler SJ

Es ist keine Anmeldung erforderlich.
Kostenbeitrag erbeten.

Für diese Veranstaltung wurden Fördermittel beim Land Rheinland-Pfalz beantragt.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Nov 2020 >>
    MDMDFSS
    26 27 28 29 30 31 1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 1 2 3 4 5 6
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.