Konflikte konstruktiv lösen (AUFBAUKURS)

Mediation für Mitarbeitervertretungen

14. Jul. 2014 - 16. Jul. 2014, 9:00 bis 14:00 Uhr

Zielsetzung

  • Grundsätze und Methoden der Mediation kennen
  • Grenzen von Mediationsverfahren verstehen
  • Chancen und Möglichkeiten des Einsatzes von Mediationstechniken in der MAV-Arbeit ermitteln
  • Konfliktursachen aufdecken
  • Konflikte konstruktiv und konsensorientiert unter Beteiligung aller Betroffenen lösen

 

Inhalt

  • Grundlagen der Mediation
  • Theorie und Praxis eines Mediationsverfahrens
  • Phasen eines Mediationsablaufs
  • Übereinkunft und Vertrag der betroffenen Parteien
  • sachgerechtes Verhandeln – die Rolle des Mediators
  • Methoden und Techniken gelungener Gesprächsführung
  • Abgrenzung der Mediation zu anderen Verfahren
  • Einsatz der Mediation in der MAV-Arbeit

 

Referentin: Prof. Dr. Christiane Simsa
Kursgebühr: 216 €
Unterkunft/Verpflegung: 165 €
(Bei Nichtinanspruchnahme der Unterkunft werden 15 €/Nacht in Abzug gebracht.)
Teilnahmebedingungen:  Zusätzliche Literatur: interessante Artikel und Bücher zum Thema Mediation


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

MAV


  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.