Weltbild und Gedichtinterpretationen (3 Abende)

Lyrik der Individualität – Vom Verlieren und Wiederfinden des Ich

13. Jun. 2018, 18:00 bis 19:45 Uhr

Zeit für Lyrik kann bedeuten, dass man sich aus dem alltäglichen Funktionieren herausnimmt. Selbst die Sprache in der Lyrik ist nicht die gewohnte. Man lässt sich auf etwas Individuelles ein und entdeckt manches Individuelle an sich selber.

Das Seminar sucht interaktiv und kreativ einige Schlaglichter auf die lyrische Texte zu werfen, die Subjektivität und Selbstsein thematisieren. Mit dem Individuum kommt die Gesellschaft und die Welt als Ganze in den reflektierten Blick.

Termine: 13.06.18, 20.06.18, 27.06.18
Referent: Dr. Matthias Rugel SJ, Mathematiker und Philosoph, Bildungsreferent
Kostenbeitrag: (3 Abende als Reihe), unter 26 Jahren frei

Ausschreibung zur Veranstaltung „Lyrik der Individualität“ zum Download im PDF-Format.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.