Ausstellung zu Weisheitstexten der Bibel

„Lebens.Kunst.Weisheit“

28. Nov. 2018, 18:00 bis 20:00 Uhr

„Lebens.Kunst.Weisheit“ ist der Titel der neuen Ausstellung der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Rheinland- Pfalz, die wir im HPH bis Dienstag, 18.12.2018, zeigen.

Sie greift die Schriften der Weisheitsliteratur im Alten Testament auf, schlägt einen Bogen zu Texten des Neuen Testaments, zu Jesus, und fragt, welche Bedeutung diese Überlieferungen für uns heute im 21. Jahrhundert haben können.

Das Gestaltungsprinzip der Ausstellung ruht auf dem Bibelvers: „Die Weisheit hat ihr Haus gebaut, ihre sieben Säulen behauen“ (Buch der Sprichwörter 9,1).

Am Eröffnungstag feiert Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann um 18 Uhr einen Gottesdienst in der Kapelle des Heinrich Pesch Hauses.

Um 19 Uhr wird die Ausstellung offiziell mit einem Grußwort von Thomas Sartingen, Leiter der KEB im Bistum Speyer, und einem Geleitwort von Bischof Wiesemann eröffnet. In die Ausstellung führt Johannes Kohl ein, freier Theologe, Erwachsenenbildner und einer der „Macher“ der Ausstellung.

Mehr zur Ausstellung auf der Website.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Aug 2019 >>
    MDMDFSS
    29 30 31 1 2 3 4
    5 6 7 8 9 10 11
    12 13 14 15 16 17 18
    19 20 21 22 23 24 25
    26 27 28 29 30 31 1
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.