Einführung in die Philosophie - für Erwachsene ab 16 Jahre (4 Abende)

„Ich weiß, dass ich nichts weiß“

02. Jun. 2016, 18:00 bis 19:30 Uhr

Stellen Sie sich vor, Ihnen erscheint ein Engel und behauptet, Sie seien die weiseste Person Ludwigshafens. Die Erscheinung ist für Sie so eindrucksvoll, dass Sie dem Engel beinahe alles geglaubt hätten. Nun kennen Sie sich freilich selber nur allzu gut, dass Sie Zweifel daran anmelden. Sokrates hörte vom Delphischen Orakel eine solch eindrucksvolle Stimme. Seine Suche nach der Wahrheit macht ihn zum Opfer eines Volksgerichts, das ihn zur Todesstrafe verurteilt. Und machte ihn gleichzeitig auf eine bestimmte Weise zum weisesten Athener, wie es die Stimme gesagt hatte.

Fast zwei Jahrtausende später zweifelt René Descartes abermals daran, etwas wissen zu können. Das Orakel kann uns täuschen, die innere Stimme kann uns täuschen, selbst Mathematik könnte ein Produkt unserer kranken Phantasie sein. Doch darin, dass wir zweifeln, können wir uns nicht täuschen. Selbst ein Gehirn in einer Nährlösung, wie im Film »Die Matrix« (1999) zu sehen, täuscht sich nicht darin, dass es zweifelt,
ob es unter wirklichen Menschen lebt.

Was passiert auf diesem Weg des Zweifelns und Forschens? Laut Platons Höhlengleichnis ist es Bildung und Befreiung, die stufenweise Entdeckung des Wahren und Schönen. Aber es ist typisch Philosophie, auch das zu bezweifeln …

Für Erwachsene ab 16 Jahre, die sich auf ein Fundament unserer Kultur und das Abenteuer des Selberdenkens einlassen wollen.

Texte für die vier Sitzungen
2. Juni: Die Anklage des Sokrates –Platon: Apologie, erster Teil
16. Juni: Die Stechmücke Athens – Platon: Apologie, zweiter Teil
23. Juni: Descartes’ Zweifel und die Matrix – Rene Descartes: Erste Meditation
30. Juni: Aufstieg in das Reich der Ideen – Höhlengleichnis aus Platon: Der Staat

Grundlage für die erste Sitzung:
Platon: Apologie des Sokrates, C.H. Beck, München 2011.

Leitung: Dr. Matthias Rugel SJ und Dr. Jonas Pavelka
Teilnahmegebühr: 20 € (für 16- bis 25-jährige Teilnehmende frei)

Anmeldeschluss: 23. Mai 2016

Wir erbitten Ihre Anmeldung unter: Tel.-Nr. (0621) 5999-162, Veranstaltungsbüro oder E-Mail: anmeldung@hph.kirche.org


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.