Zum rechten Umgang mit dem Geld

„Heiliger Mammon!“

17. Okt. 2018, 19:30 bis 21:00 Uhr

Geld ist hilfreich und wichtig für ein gutes selbstbestimmtes Leben. Ebenso ist Geld eine wichtige Voraussetzung für soziale und kulturelle Teilhabe. Wer das bestreitet, hat in der Regel noch nicht selbst die schmerzhafte Erfahrung finanzieller Benachteiligung oder Armut gemacht.

Zugleich zeigt die Erfahrung, dass Geld nicht automatisch glücklich macht und dass es sogar gefährlich werden kann – vor allem dann, wenn aus dem praktischen Mittel ein alles dominierender Selbstzweck wird und wenn nur noch das als gut, schön und bereichernd gilt, das einen „Geldwert“ hat.

Der Vortrag skizziert einen Umgang mit dem Geld, der es weder dämonisiert noch vergötzt, sondern für ein gutes Lebens zu nutzen weiß.

Referent:
Dr. Thomas Steinforth, Bildungsreferent für den Bereich Wirtschaftsethik im HPH und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Globale Fragen Hochschule für Philosophie, München

Kostenbeitrag: 5 €

Ort: Friedrich-Spee-Haus, Edith-Stein-Platz 7, Speyer (barrierefreier Zugang)

Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltung des Forums Katholische Akademie

Verantwortlich: Erhard Steiger (KEB), Bernhard Kaas (PGR der Dompfarrei) und Ulrike Gentner (HPH)
Information/Anmeldung:
KEB – Tel. 06232 102-180
HPH – Tel. 0621 5999-162

 


Veranstaltungsort
Friedrich-Spee-Haus

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

Ethik in Wirtschaft & Gesellschaft


  • << Jun 2019 >>
    MDMDFSS
    27 28 29 30 31 1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.