Vortrag in Dialogform

„Freude an Gott – das innere Feuer neu entfachen“

25. Jun. 2018, 19:30 bis 21:00 Uhr

»Reden ist Silber, Schweigen ist Gold?« Gerade für Menschen, die schweigende Meditation leben und lehren – keineswegs! In einem kontemplativen Gespräch wie bei den Jüngern auf ihrem Weg mit Christus nach Emmaus werden das Mitteilen und der Erfahrungsaustausch zur Goldmine. Und das innere Feuer des Glaubens wird neu entfacht. In der geistlichen Begleitung von Menschen wird ins Wort gebracht, was im Schweigen passiert: Heilung und Heil, Leiden und Trost, Vergebung und Versöhnung, Dankbarkeit und Freude.

Referenten: Joachim Hartmann SJ und Dr. Annette Clara Unkelhäußer leiten das Exerzitienhaus der Jesuiten in Gries bei Kronach (Oberfranken). Sie und viele andere Exerzitienbegleiter_
innen geben dort kontemplative geistliche Übungen in der Tradition von Franz Jalics SJ als Weiterentwicklung der Geistlichen Übungen von Ignatius von Loyola. Joachim Hartmann ist Priester und integrativer Gestalttherapeut, war Jugend- und Studentenseelsorger. Dr. Annette Clara Unkelhäußer ist Ärztin und Journalistin. Sie arbeitete lange Zeit als Sozialberaterin in Weinheim.

Kostenbeitrag: 5 bis 10 € nach Selbsteinschätzung

Die Veranstaltungsreihe „Mystik als Lebenskunst“ findet statt in Kooperation mit dem Kath. Dekanat Ludwigshafen und dem Bistum Speyer.

 


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Okt 2018 >>
    MDMDFSS
    1 2 3 4 5 6 7
    8 9 10 11 12 13 14
    15 16 17 18 19 20 21
    22 23 24 25 26 27 28
    29 30 31 1 2 3 4
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.