Zusatzmodul: Wie lebe und gestalte ich Gesundheit am Arbeitsplatz?

Frauen in Führung

11. Nov. 2015, 12:00 bis 17:30 Uhr

Führen Frauen anders? Wie gehen Frauen mit Macht um? Welche Führungsinstrumente passen zu mir?

Diesen und weiteren spannenden Fragen widmet sich die Workshop-Reihe branchenübergreifend für Frauen in klein- und mittelständischen Betrieben, die kein eigenes Weiterbildungsprogramm haben, sowie für Freiberuflerinnen und Unternehmerinnen.

In den Seminaren profitieren Frauen in Führung oder auf dem Weg dorthin von einer dynamischen, handlungsorientierten und praxisnahen Herangehensweise sowie vom Austausch mit anderen Frauen und deren Feedback.

Workshopleiterinnen, ARBEIT & LEBEN gGmbH, Gesellschaft für Beratung und Bildung:
Karin Ernst-Betocchi, Dipl.-Päd.  und Ann-Katrin Herold, M.A.

Die Workshop-Reihe ist eine Kooperationsveranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Pfalz-Kreises, der Stadt Ludwigshafen am Rhein, dem Heinrich Pesch Hauses und ARBEIT & LEBEN gGmbH.

Flyer mit weiteren Informationen zur Workshop-Reihe und den Anmeldemodalitäten zum Download im PDF-Format.

Kosten inkl. Verpflegung und Material:
pro Baustein/Zusatzmodul 50 €

Anmeldung bis zum 24.10.2015 erbeten.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Kategorien

Ethik in Wirtschaft & Gesellschaft


  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.