Offizielle Eröffnung - Erzählabend für Erwachsene

Dorfgeschichten aus aller Welt

20. Sep. 2015, 18:30 bis 20:30 Uhr

„In einem kleinen Dorf, da lebte …“ – so beginnen unzählige Geschichten. Dörfer gibt es überall. Und auch wenn sie über die ganze Welt verstreut liegen, kommen sie uns bekannt vor. Weil ihre kleine Welt so überschaubar ist oder weil sie uns so sehr an unsere eigene Welt erinnern. In jedem Dorf gibt es jemanden, der etwas zu sagen hat. Und jemanden, der nicht zuhört. Jemand, der verrückt ist und jemand, der weise ist. Und manchmal ist das ein und dasselbe. Natürlich gibt es auch ein paar berühmte oder sagen wir spezielle Dörfer. Aber auch die gibt es eben überall.

Die Dörfer dieser Welt – und die ganze Welt in einem Dorf. Was den modernen  Telekommunikationstechniken nachgesagt wird, nämlich dass sie die Welt zusammenrücken lassen auf die Größe eines Dorfes, das bewerkstelligten die Geschichtenerzähler/innen schon immer: Mit ihren Geschichten überwinden sie mühelos alle Grenzen von Zeit und Raum und versetzen uns von einem Moment auf den anderen an einen anderen Ort. „Da war einmal ein Dorf …“ – und schon sind wir
mittendrin, in den Geschichten dieses Abends.

Mit Ragnhild Mörch (Norwegen), Richard Martin (England) und Thomas Hoffmeister-Höfener (Deutschland)

Der Eintritt ist frei.

Mehr zum VI. Internationalen Erzählfest – Metropolregion Rhein-Neckar vom 18. bis 27. September 2015 erfahren Sie unter www.die-welt-erzaehlt.de

 


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Kategorien

Kunst, Kultur, Kreativität


  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.