Digitalisierung im Zusammenwirken mit Datenschutz (NEU)

02. Dez. 2019 - 03. Dez. 2019, 12:00 bis 13:00 Uhr

Die fortschreitende Digitalisierung innerhalb der Arbeitswelt im Zusammenwirken mit Datenschutzbestimmungen führt durch den Einsatz digitaler Arbeitsmittel zu Veränderungen des Arbeitsalltags. Doch was bedeutet dies für die DiAG-MAV-Betreuung sowie die MAV-Arbeit vor Ort? Themen wie Versicherungsschutz der MAVen bezüglich etwaiger nicht vorsätzlicher Datenschutzverletzungen durch MAV-Mitglieder, Zulässigkeit eines dienstlichen Mailverkehrs im Ehrenamt, Notwendigkeit eines herkömmlichen Postweges, Abstimmung im Umlaufverfahren, Schlüsselchipeinführung sowie Haftungsfragen der MAV-Mitglieder werden in vielen Mitarbeitergremien heiß diskutiert. Wie wird der Einsatz von Social Media in der Einrichtung sowie innerhalb der Vertretung der Mitarbeiter geregelt? Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf die Arbeit der Mitarbeitervertretungsgremien? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhalten Sie beim Erfahrungsaustausch organisiert vom BAG-MAV-Sachausschuss Behinderten-/ Jugendhilfe und KiTa in Kooperation mit dem Heinrich Pesch Haus.

Vertiefen Sie auf beim Erfahrungsaustausch Arbeit 4.0 – Digitalisierung im Zusammenwirken mit Datenschutz Ihre Kenntnisse zu Rechten und Pflichten der Mitarbeitervertretungsorgane. Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit anderen DiAG-MAV beziehungsweise MAV-Kollegen*innen und gewinnen Sie neue Erkenntnisse für Ihre tägliche Begleitung der MAVen oder ihre MAV-Arbeit vor Ort – an der Basis.

Inhalt

  • Einführung in das Datenschutzgrundverständnis für MAVen in der Behinderten- und Jugendhilfe
  • Zulässige Regelung von Datenschutzabläufen im Arbeitsalltag der Mitarbeiter*Innen
  • Versicherungsschutz in Verbindung mit Datenschutz für MAVler
  • Beteiligungsrechte und Pflichten als MAV in einer sich verändernden Arbeitswelt mit Blick auf Digitalisierung und Datenschutz
  • Regelmäßige MAV-Arbeit unter Berücksichtigung des Datenschutzes
  • Aktuelle INFOs aus dem Vorstand der BAG-MAV sowie AK oder RK

Referent: Claudius Kranz, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, zertifizierter Datenschutzbeauftragter, fungiert in einem internationalen mittelständischen Unternehmen als Datenschutzbeauftragter, Referent zur Schulung und Weiterqualifikation von Mitarbeitervertretern, Mitarbeitern oder Datenschutzbeauftragten

Kursgebühr:  196,00 €
Unterkunft/Verpflegung:  142,00 €
(Bei Nichtinanspruchnahme der Unterkunft werden  15,00 €in Abzug gebracht.)

Für den Kurs bitte die MAVO des jeweiligen Bistums und falls vorhanden, einen der „MAVO-Kommentare“ mitbringen.

Zeitlicher Ablauf der Veranstaltung:
1. Tag: 12:00 Mittagessen  Kursbeginn  13:30 bis 18.00 Uhr
2. Tag: 9 bis 12.30 Uhr (Möglichkeit zum Mittagessen)

Allgemeine Geschäftsbedingungen:
Mit der Anmeldung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Veranstaltung (Eigentagungs-AGB) anerkannt.


Für diese Veranstaltung steht Ihnen leider derzeit noch nicht die Onlineanmeldung zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an unser Veranstaltungsbüro unter: Tel. 0621 5999-162 oder
E-Mail: anmeldung@hph.kirche.org

Vielen Dank!


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Kategorien

MAV


  • << Nov 2019 >>
    MDMDFSS
    28 29 30 31 1 2 3
    4 5 6 7 8 9 10
    11 12 13 14 15 16 17
    18 19 20 21 22 23 24
    25 26 27 28 29 30 1
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.