Bestreitung des Schöpfungsgedankens und Versuch einer Neubesinnung

Die Welt als Schöpfung

13. Okt. 2014, 18:30 bis 20:00 Uhr

Bis zur Neuzeit lassen sich kosmologische Vorstellung, biblische Schöpfungstheologie und alltägliche Erfahrung nahezu zwanglos vereinbaren. Erkenntnisse der neuzeitlichen Naturwissenschaften führten Zug um Zug zur Entgrenzung unseres Weltbildes und zur Relativierung der Stellung des Menschen in der Welt. Zugleich damit büßte der Schöpfungsgedanke nachhaltig an Plausibilität ein. Trotz wechselnder Verteidigungsstrategien ist es christlicher Theologie bis heute nicht gelungen, ein Verständnis unserer Welt als „Schöpfung Gottes“ zu entwerfen, das sich angesichts der zunehmenden Bestreitung des Schöpfungsgedankens behaupten konnte. Wie ist das zu erreichen?

Referent: Prof. Dr. Andreas Benk, Pädagogische Hochschule Schwäbisch-Gmünd
Veranstaltung in Kooperation mit der Pater Rupert Mayer-Gilde


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Nov 2020 >>
    MDMDFSS
    26 27 28 29 30 31 1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 1 2 3 4 5 6
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.