Christen und Muslime lesen Bibel und Koran

Die Begegnung mit dem göttlichen Boten.

11. Feb. 2020, 18:30 bis 20:30 Uhr

Typischerweise begegnen die Menschen Gott nicht direkt. Oft geschieht die Kontaktaufnahme durch göttliche Boten, die lebendige Geschöpfe sind: Engel, Heilige, uneigennützige Helfer und geduldig Leidende. Besonders interessant sind Vermittler, die in biblischer und koranischer Tradition auftreten. Dreien von ihnen widmen sich die drei Abende der Reihe.

Eine besondere Botschaft Gottes hört und vermittelt der leidend Gottergebene: Hiob, von dem beide Traditionen erzählen, ist Thema des dritten Abends.

Veranstaltungsort: Heinrich Pesch Haus

Referenten: Inas Kamran und Arturo Mispireta

Die Veranstaltung wird in Zusammenhang mit dem Christlich Islamischen Gesprächskreis Ludwigshafen durchgeführt.

Termine der Abende:

10.12.2019: „Engel Gabriel“, Veranstaltungsort: Gemeinschaftshaus Pfingstweide, Budapester Str. 41 mehr erfahren

14.01.2020: „Die Botschaft Hizirs“, Veranstaltungsort: Alem-i Islam Moschee, Krummlachstr. 6, Ludwigshafen mehr erfahren

 


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Nov 2020 >>
    MDMDFSS
    26 27 28 29 30 31 1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 1 2 3 4 5 6
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.