Vortragsabend

Der Synodale Weg der katholischen Kirche in Deutschland

23. Sep. 2020, 19:30 bis 21:00 Uhr

Gründe und Hintergründe, Erfahrungen und Perspektiven

Der Synodale Weg, auf den sich Katholikinnen und Katholiken in Deutschland gemacht haben, ist ein Resultat der tiefgreifenden Krise, in der sich die Kirche in Deutschland befindet. Mit der MHG-Studie wurde der sexuelle Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige in Deutschland untersucht. In dieser Studie wurden Probleme, die seit langem diskutiert wurden, unabweisbar benannt, und so entschlossen sich die Deutsche Bischofskonferenz und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken 2019, miteinander an den Themen Macht/Partizipation, Geschlechtergerechtigkeit, Priesterbild und Sexualmoral zu arbeiten. Gemeinsam soll verlorenes Vertrauen zurückgewonnen werden. Was ist seither geschehen? Wie verläuft dieser gemeinsame Weg? Wie ist mit der teils fundamentalen Kritik am Synodalen Weg umzugehen, der aus einigen kirchlichen Milieus in Deutschland und Rom zu vernehmen ist? Wohin kann, wohin muss die synodale Reise gehen und welche Bedeutung hat der Synodale Weg für die Zukunft der Kirche in Deutschland?

Referentin: Prof. Dr. Julia Knop, Erfurt

Ort: Friedrich-Spee-Haus, Edith-Stein-Platz 7, Speyer (barrierefreier Zugang)

Kostenbeitrag: 5 €

Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltung des Forums Katholische Akademie

Verantwortlich: Bernhard Kaas (PGR der Dompfarrei) und Ulrike Gentner (HPH)

Information/Anmeldung:
KEB – Tel. 06232 102-180
HPH – Tel. 0621 5999-162


Veranstaltungsort
Friedrich-Spee-Haus

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Okt 2020 >>
    MDMDFSS
    28 29 30 1 2 3 4
    5 6 7 8 9 10 11
    12 13 14 15 16 17 18
    19 20 21 22 23 24 25
    26 27 28 29 30 31 1
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.