Meditationskurs mit P. Dr. Sebastian Painadath SJ und Sr. Rose Pudukadan

Das Johannesevangelium – Urquelle der christlichen Mystik und das Jesusgebet

13. Mai. 2018 - 16. Mai. 2018, 10:00 bis 17:00 Uhr

In diesem Mediationskurs werden wir an den vier Tagen einerseits den mystischen Weg im Johannesevangelium reflektieren und andererseits mit dem Jesus-Gebet und Mantren unsere innere Erfahrung vertiefen.

Referent_in:
P. Dr. Sebastian Painadath SJ und Sr. Rose Pudukadan, Indien

Leitung: P. Gangolf Schüssler SJ, Birgit Meid-Kappner

Kostenbeitrag: 290 € (inkl. Verpflegung) – Ermäßigung auf Anfrage möglich.
Übernachtung/Frühstück kann hinzu gebucht werden: 52 € pro Übernachtung/Früstück

Weitere Informationen zur Veranstaltung, zur Referentin/zum Referent und zum Organisatorischen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung zum Download im PDF-Format.

Die Veranstaltungsreihe „Mystik als Lebenskunst“ findet statt in Kooperation mit dem Kath. Dekanat Ludwigshafen und dem Bistum Speyer.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Jul 2020 >>
    MDMDFSS
    29 30 1 2 3 4 5
    6 7 8 9 10 11 12
    13 14 15 16 17 18 19
    20 21 22 23 24 25 26
    27 28 29 30 31 1 2
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.