Bundeswehr nach Syr-istan?

11. Mai. 2020, 19:30 bis 21:00 Uhr

Weltverantwortung und christliche Friedensethik Deutschland muss weltpolitisch mehr Verantwortung übernehmen und Initiativen ergreifen. – Solche Forderungen mehren sich seit Jahren. Sollten wir Europäer und Deutsche angesichts der unberechenbaren Politik in den USA und Russland nicht stärker als ordnungspolitischer Machtfaktor auftreten? Wie viel unnötiges Leid hätte sich beispielsweise in Syrien durch ein stärkeres Engagement vermeiden lassen? Wann kommt die „Armee der Europäer“? Die öffentliche Diskussion über Bundeswehreinsätze ist oft von Emotionen geleitet. Bundeswehreinsätze werden emotional und kontrovers diskutiert, auch in den Kirchen: Das Christentum kennt das Ideal völliger Gewaltlosigkeit ebenso wie die Lehre vom gerechten Krieg.

Vor diesem Hintergrund ist die Frage zu stellen, wie die Bundeswehr heute nach christlichen Maßstäben neu ausgerichtet werden soll.

Referent: Dr. Stefan Hofmann SJ, lehrt Moraltheologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen, Frankfurt, und schrieb in Ludwigshafen große Teile seiner Habilitationsschrift zu „Handlungsfolgen“.

Die Veranstaltungsreihe findet statt in Kooperation mit der Pater Rupert Mayer-Gilde.

Unterstützung bei der Landeszentrale Politische Bildung Rheinland-Pfalz beantragt.

Kostenbeitrag: frei, Spende erbeten


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Frau
Herr

dienstliche Anschrift
private Anschrift


Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Apr 2020 >>
    MDMDFSS
    30 31 1 2 3 4 5
    6 7 8 9 10 11 12
    13 14 15 16 17 18 19
    20 21 22 23 24 25 26
    27 28 29 30 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.