Ideen und Anregungen aus Amoris Laetitia für die Pastoral

Barmherzigkeit statt kalter Schreibtischmoral!

08. Mrz. 2017, 18:00 bis 19:30 Uhr

Die weltweite Umfrage im Vorfeld der Familiensynode hat gezeigt, dass Menschen grundsätzlich am Leitbild von Ehe und Familie festhalten. Doch zugleich machen viele die Erfahrung, dass es Brüche im Leben geben kann. Bei Schwierigkeiten, die ins Auge gefassten Ziele zu erreichen, bedarf es laut Papst Franziskus nicht einer »kalten Schreibtischmoral«, sondern eines barmherzigen Umgangs mit den Betroffenen. Mit dem Schreiben Amoris Laetitia greift Papst Franziskus die Ergebnisse der Synode auf.
Was verstehen Sie unter einem barmherzigen Umgang mit Menschen angesichts des Ideals der unauflöslichen Ehe, und wie geht man in der Pastoral mit Normen um, die nicht immer alle Einzelsituationen erfassen können?

Eine Veranstaltung der Familienbildung im Heinrich Pesch Haus in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung in Speyer, dem Familienbund der Katholiken und dem Referat Generationen/Lebenswelten des Bischöflichen Ordinariats

Referent: Prof. Dr. Dr. Jochen Sautermeister, Moraltheologe Universität Bonn
Leitung: Rita Höfer, Dr. Jonas Pavelka

Anmeldung:
Agnes Ebinger
Tel.: 0621 5999 360
info@familienbildung-ludwigshafen.de

17-03-08_amoris-laetitiaEinladungskarte zum Download im PDF-Format.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Nov 2020 >>
    MDMDFSS
    26 27 28 29 30 31 1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 1 2 3 4 5 6
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.