Information und Diskussion für Geflüchtete ab Sprachlevel B1 und Ehrenamtliche

Arbeitsrecht in Deutschland

20. Mrz. 2018, 19:00 bis 21:00 Uhr

Mit dem Einstieg ins Berufsleben eröffnet sich gerade für Menschen, die noch nicht lange in Deutschland leben, eine neue Welt. Das rechtliche System mit seinen Gesetzen und Institutionen schützt sehr spezifisch seine Arbeitnehmer, z.B. in der Regelung der Arbeitszeit.

Der Informationsabend erklärt und reflektiert Pflichten und Rechte von Arbeitnehmern in Deutschland. Themen sind insbesondere:

  • Arbeitsvertrag, Kündigung
  • Mindestlohn
  • Urlaub, Arbeitszeit
  • Arbeitsgericht
  • Tarifvertrag, Gewerkschafen (unabhängig vom Staat und  politischen Parteien)
  • Industrie- und Handelskammer

Es geht in der Veranstaltung um Arbeitsrecht und Arbeitsschutz, aber nicht darum, wie jemand einen Arbeitsplatz findet, wie jemand eine Arbeitserlaubnis oder eine Ausbildungsduldung bekommt.

Referenten:
Hans-Otto Morgenthaler, Rechtsanwalt zu  Arbeitsrecht und Ausländerrecht, Ludwigshafen und
Jürgen Knoll, Geschäftsführer des Bezirks Pfalz ver.di, Ludwigshafen

Leitung: Matthias Rugel SJ

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung aus organisatorischen Gründen unter: anmeldung@hph.kirche.org oder Tel. 0621 5999-162
(Anmeldeschluss: 15.03.18)


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

Ethik in Wirtschaft & Gesellschaft


  • << Mai 2018 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.