2-Tages-Kurs

AGG – Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz

05. Apr. 2016 - 06. Apr. 2016, 9:00 bis 14:00 Uhr

Zielsetzung

  • ƒƒ§ 1 AGG nennt das Ziel des Gesetzes: „Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des
    Geschlechts, der Religion oder der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen“.
  • ƒƒDas AGG ist geprägt von dem Bemühen des Gesetzgebers, einerseits den Benachteiligten einen umfassenden Schutz zu gewähren, andererseits aber genügend Ausnahmen zuzulassen um groteske Ergebnisse zu vermeiden.
  • ƒƒDer Kurs versucht, Licht in das komplizierte Regel-Ausnahme-Labyrinth mit zahlreichen 22 unbestimmten Rechtsbegriffen zu bringen.

Inhalt

  • ƒƒZiel des Gesetzes
  • ƒAnwendungsbereiche
  • ƒƒZulässige Ausnahmen
  • ƒƒMaßnahmen und Pflichten des Arbeitgebers
  • Folgen von Verstößen
  • ƒBeteiligungsmöglichkeiten der MAV beim AGG

Referent: Hans-Otto Morgenthaler
Kursgebühr: 196 €
Unterkunft/Verpflegung: 115 €
(Bei Nichtinanspruchnahme der Unterkunft werden 15 € in Abzug gebracht.)

Zeitlicher Ablauf der Veranstaltung:
1. Tag: 10 bis 18.30 Uhr
2. Tag: 9 bis 15.00 Uhr


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

MAV


  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.