Park des HPH bietet viel Platz für Seminare und Veranstaltungen - Auch Einsatz von Technik möglich

Tagen im Park – Wir geben Ihnen mehr Raum!

Möchten Sie Ihre Kollegen, Kunden, Vereinsfreunde oder Familienmitglieder endlich wieder einmal sehen? Unser wunderschöner Park mit seinem herrlichem Baumbestand bietet viele Plätze für ungestörte Begegnungen, Tagungen, Sitzungen oder Seminare.

Schattige Plätze, viel Grün und frische Luft heißen Sie bei Ihrem „Green Meeting“ im Park des Heinrich Pesch Hauses willkommen. Pavillons bieten auf Wunsch Schutz vor der Sonne. Für kühlere oder regnerische Tage hat das HPH-Team in den letzten Tagen ein großes Zelt aufgebaut. Auch im Außenbereich stehen Ihnen unterschiedliche Techniklösungen und Seminarequipment zur Verfügung.

Auch Tagungen im HPH sind wieder möglich

Auch unsere Seminarräume stehen wieder für Sie bereit! Um Ihnen und Ihren Tagungsteilnehmern während der Seminare in unserem Haus ausreichend Abstand voneinander zu geben, bieten wir Ihnen großzügige Raumlösungen an, die den Vorschriften des Landes Rheinland-Pfalz entsprechen.

 

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne, welche Möglichkeiten für Sie passend sind.

Kontakt: E-Mail veranstaltungen@hph.kirche.org oder per Telefon 0621 5999-0.

 

  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.