HPH beteiligt sich an der ersten Umsetzung

Sozialethische Unternehmensbegehung

Das neu entwickelte Konzept der „sozialethischen Unternehmensbegehungen“ hat zum Ziel, eine „innere Haltung“ in einem Unternehmen zu erkennen und durch Begegnung mit Außenstehenden eher fremde „Welten“ zusammen zu führen. Das Institut für Sozialstrategie hat in Zusammenarbeit mit dem Heinrich Pesch Haus in einem Unternehmen in Ludwigshafen erstmals dieses vom Institut für Sozialstrategie entwickelte Konzept umgesetzt.
Das Ziel der Begehung war die Glasbau- und Gebäudereinigungsfirma Fa. Kehl GmbH. Die Teilnehmer der Begehung waren Mitarbeiter des IfS, des HPH und zwei Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften.
Eine Zusammenfassung der Begehung findet sich auf dem Blog des Instituts für Sozialstrategie, ein ausführlicher Bericht auf der Homepage.

Foto © : Institut für Sozialstrategie

  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.