Neues Programm der Familienbildung im Heinrich Pesch Haus erschienen

Orientiert am Bedarf der Familien und am Puls der Zeit

„Unsere Angebote sind an den Bedarfen von Familien orientiert, damit am Puls der Zeit, und sie bieten etwas für alle Altersgruppen entlang der Bildungskette.“ Mit diesen Worten präsentiert Jana Schmitz-Hübsch das neue Programm der Familienbildung im Heinrich Pesch Haus für das erste Halbjahr 2019. Ihre Kollegin Kerstin Hofmann fügt hinzu: „Weil wir auf die Bedürfnisse von Familien reagieren, haben wir viele neue Veranstaltungsinhalte und –formate entwickelt, und das Programmheft ist entsprechend umfangreicher als seine Vorgänger.“

Kerstin Hofmann und Jana Schmitz-Hübsch bilden die Leitung der Familienbildung im Heinrich Pesch Haus. Gemeinsam haben sie die Veranstaltungen für die nächsten Monate konzipiert und geplant. So etwa im Bereich „fambili“, der sich seit Sommer 2018 explizit an Familien mit Kindern zwischen null und drei Jahren wendet. Neu ist hier beispielsweise ein Wohlfühlabend für Schwangere (22.05.2019), aber auch das Ernährungsangebot „Reif für den ersten Brei?“ (14.03.2019). Bewegung spielt für alle Altersgruppen, die in der Familienbildung angesprochen werden, eine Rolle – auch für Eltern mit Kleinstkindern. Neu dabei ist zum Beispiel das Kangatraining. Der Name leitet sich vom englischen Wort „kangaroo“ ab und beinhaltet ein Bewegungsangebot für junge Mütter oder Väter, die rundum fit bleiben und dabei ihr Kind in einem Tragetuch oder einer Babytrage nah bei sich haben wollen (acht Termine ab 10.01.2019). Bewährte und stark nachgefragte Angebote wie die „Inselzeit“, die „PEKiP-Gruppen“ sowie die Tanz-Minis und Tanz-Maxis werden fortgeführt.

Großen Raum im Bildungsangebot nimmt auch wieder der Bereich „Familienleben & Erziehen“ ein. Eltern und Kinder in jeder Situation erhalten hier Unterstützung. Dabei greifen die beiden Leiterinnen auch neue Themen auf: etwa der richtige Umgang mit Taschengeld (27.02.2019), Geschwisterstreitigkeiten (07.05.2019), oder welche Rolle Eltern beim Erledigen von Hausaufgaben einnehmen sollten (19.03.2019). Weil es aber nicht nur um schwierige Phasen gehen soll, gibt es unter anderem eine Abendveranstaltung, in der Eltern „Edelsteinmomente“ im Familienleben entdecken können (09.04.2019), sowie ein ganzes Wochenende mit dem Inhalt „Gelingendes Miteinander in der Familie durch Achtsamkeit“ (08./09.02.2019).

Stark ausgebaut wird der Bereich von Outdoor-Aktivitäten. Kooperationen mit dem Verein „NaturSpur“ sowie der Waldpädagogin Barbara Vogel machen es möglich. So gibt es beispielsweise wieder das Angebot des Kanu-Schnupperkurses (11.05.2019) sowie des Kanubaus (17.08.2019), aber auch neu eine Wald-Auszeit für Frauen (05.04.2019) oder Spiel-, Sport- und Bauangebote im Wald für die ganze Familie (17.05.2019). „Auch bei diesen Angeboten ist es uns wichtig, dass Familien in allen Lebensphasen mitmachen können – ganz kleine und größere Kinder mit ihren Eltern, und dass sie gemeinsam wertvolle Zeit mit tollen Erlebnissen verbringen“, freut sich Kerstin Hofmann über das breite Spektrum.

Fünf Wochen lang öffnet sich das Heinrich Pesch Haus im Sommer wieder für die Kinderferienprogramme. Unter drei Alternativen können Familien wählen: Es gibt das künstlerisch-kreative Angebot „Komm, wir gehen ins Kreativland“ in den Wochen ab 1. Juli oder 8. Juli, das naturwissenschaftlich geprägte Programm „Mit Pluto & Planeta die Welt entdecken“ ab 15., 22. oder 29. Juli, sowie die Ferienwoche für Kinder im Alter von vier und fünf Jahren „Willkommen im Miniland“ ab 15. oder 22 Juli.

„Die ersten Anfragen von Eltern kommen schon jetzt“, berichtet Jana Schmitz-Hübsch. Für sie ist das ein untrügliches Zeichen, wie sehr Eltern auf diese Entlastung in den Sommerferien angewiesen sind – aber auch für die Qualität des Kinderferienprogramms. Dazu gehören gut geschulte und motivierte Teamer, jedes Jahr neue Aktivitäten, ein großes Haus mit Park und genügend Platz für die Kinder, sowie die kleinen altershomogenen Gruppen.

Alle Veranstaltungen finden Sie auf der Homepage der Familienbildung im Heinrich Pesch Haus unter www.familienbildung-ludwigshafen.de .Hier ist auch direkt die Anmeldung möglich. Weitere Fragen beantwortet Sandy-Christin Naumann. Sie ist neu in der Organisation der Familienbildung und erreichbar unter Tel. 0621-5999-360 oder info@familienbildung-ludwigshafen.de Aktuell informiert der Newsletter über kommende Veranstaltungen. Er kann ebenfalls direkt über die Homepage abonniert werden.

  • << Apr 2019 >>
    MDMDFSS
    1 2 3 4 5 6 7
    8 9 10 11 12 13 14
    15 16 17 18 19 20 21
    22 23 24 25 26 27 28
    29 30 1 2 3 4 5
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.