Live-Übertragung aus der Online-Kirche im Heinrich Pesch Haus

Gottesdienst am Karfreitag

Der Gottesdienst an einem der wichtigsten Feiertage im Christentum beginnt um 15 Uhr. Er wird vom Team des Heinrich Pesch Hauses gestaltet. In diesem Beitrag finden Sie den Link zum Live-Stream.

Kein Fleisch, keine Kirchenglocken – der Karfreitag ist ein „stiller“ Tag. An diesem Tag gedenken gedenken Christen traditionell dem Tod Jesu Christi am Kreuz. Auch dieser Gottesdienst wird in der Online-Kirche des Dekanats Ludwigshafen gefeiert und live über den Youtube-Kanal des Heinrich Pesch Hauses übertragen, so dass die Gläubigen den Gottesdienst am heimischen PC mitfeiern können.

Eine Bitte zur Kollekte

Unterstützen Sie das Heinrich Pesch Haus bei der Aktion Mahlze!t LU. Seit 6. April kochen wir in unserer Hotelküche täglich eine warme Mahlzeit für Mitmenschen, die durch die Corona-Krise wirtschaftlich besonders hart getroffen sind.

Spendenkonto:

Heinrich Pesch Haus, Bildungszentrum Ludwigshafen e.V.

IBAN: DE 96 7509 0300 0000 0560 14 (Liga Bank eG Speyer)

Spendenzweck: Mahlzeit LU

Bildnachweis: HPH

ako/07.04.2020

Die Live-Übertragung am Freitag, 10. April 2020, um 15 Uhr auf unserem Youtube Kanal verfolgen:

___________________________________________________________

  • << Nov 2020 >>
    MDMDFSS
    26 27 28 29 30 31 1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 1 2 3 4 5 6
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.