Heinrich Pesch Haus liefert Essen jetzt auch an bedürftige Familien aus

Mahlze!t LU goes family!

Seit 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg: Ab heute versorgt ein ehrenamtlicher Fahrdienst Familien mit einer warmen Mahlzeit.

Die Essensausgabe im Wirtschaftshof des Heinrich Pesch Hauses ist täglich von 12 bis 13 Uhr geöffnet. Jeder, der kommt, kann ein Essen mitnehmen, das in der Küche des Tagungshauses frisch gekocht wird. Die katholischen Gemeinden Ludwigshafens und das Heinrich Pesch Haus sind die Initiatoren. Sie möchten mit Mahlze!t LU ein Zeichen der Solidarität setzen – auch wenn die Corona-Krise das Heinrich Pesch Haus hart trifft, Tagungshaus und Hotel seit Mitte März geschlossen sind. „Aber wir wollen unsere Küche in dieser Krisenzeit nicht einfach leer stehen lassen, sondern sie wenigstens gerne dafür einsetzen, dass auch andere Menschen, die es nun besonders hart trifft, gut durch die Krise kommen“, sagt der Direktor des Heinrich Pesch Hauses, Pater Tobias Zimmermann SJ.

Großer Bedarf für kostenlose Mahlzeit

Das Angebot wird gut angenommen – waren es anfangs um die 30 Menschen, werden mittlerweile jeden Tag über 70 Essen ausgegeben. „Am Wochenende sind es sogar noch mehr“, berichtet Zimmermann. Das zeige, wie groß der Bedarf sei.
Das HPH-Team hat beobachtet, dass vor allem Alleinstehende zur Essensausgabe kommen. „Aber es gibt auch Familien, die derzeit in schwierigen Situationen sind“, wissen die Leiterinnen der Familienbildung im Heinrich Pesch Haus, Jana Sand und Kerstin Hofmann. Es sind Familien, deren Kinder sonst in Kita oder Schule eine warme Mahlzeit am Tag erhalten, oft auch noch Frühstück und einen Imbiss. Manche Eltern sind mit der Zubereitung der Mahlzeiten überfordert –- oder es fehlt ihnen schlicht das Geld.

Unterstützung von Familien besonderes Anliegen

Da dem HPH mit seiner Familienbildung die Situation von Familien aber ein besonderes Anliegen ist, entstand die Idee, Mahlze!t LU dezidiert auch Familien anzubieten. „Uns war klar, dass es für Familien schwierig ist, zu uns zu kommen“, sagt Jana Sand. „Daher bringen wir jetzt unser Essen zu den Familien.“ Jana Sand ist es wichtig, dass Familien mit den Mahlzeiten unterstützt werden, die diese am dringendsten benötigen.
Um Namen und Adressen von Familien zu bekommen, für die eine Mahlzeit eine große Unterstützung ist, nahm die Leiterin der Familienbildung Kontakt zu städtischen und kirchlichen Institutionen auf. „Wir wollen damit sicherstellen, dass die Aktion wirklich nur bedürftigen Familien zugute kommt“, betont sie. Denn Mahlze!t LU goes Family wird aus Spenden finanziert und Ehrenamtliche übernehmen die Auslieferung.

Zahlreiche Spender unterstützen Aktion

So haben bereits die Soroptimisten Ludwigshafen, die Bürgerstiftung und die Spendenaktion WeKickCorona Mahlze!t LU unterstützt. „Auch zahlreiche Einzelpersonen haben schon gespendet. Diese Solidarität freut uns sehr“, dankt Pater Zimmermann.

Helfer und Spender gesucht

„Wir starten heute mit 13 Familien und 40 Portionen“, freut sich Kerstin Hofmann. Auf zwei Routen werden die ehrenamtlichen Helfer das Essen ausliefern. Dazu wurden eigens Wärmebehälter angeschafft. HPH-Koch Klaus Fendel kocht Eintöpfe, Suppen, Linsen mit Spätzle und ab und zu auch eine süße Mahlzeit wie Milchreis oder Grießbrei. „Wir freuen uns, wenn sich weitere Ehrenamtliche melden, die uns am Wochenende bei der Speiseausgabe unterstützen oder Fahrdienste übernehmen möchten“, wirbt Jana Sand um weitere Helfer. Auch Spenden sind willkommen.

Info: Helfer können sich unter Telefon 0621 5999-221 melden.

Spendenkonto

Heinrich Pesch Haus, Bildungszentrum Ludwigshafen e.V.
IBAN: DE 96 7509 0300 0000 0560 14 (Liga Bank eG Speyer)
Spendenzweck: Mahlzeit LU

13.05.2020/ako

  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.