Interesse der Flüchtlinge am Unterricht, während anderswo Ferien sind

Keine Pause bei den Sprachkursen

Sommerferien sind woanders – nicht im HPH, wo Flüchtlinge auch in diesen Wochen Deutsch lernen können. „Wir haben das Glück, dass unsere Ehrenamtlichen in den Sommerferien nicht mehr als sonst in Urlaub gehen, und müssen daher keine Pause machen“, erklärt Frater Matthias Rugel SJ.

Und so sind die verschiedenen Sprachgruppen  sowie die Spiel- und Sprachgruppe weiterhin gut besucht. Immer stoßen auch neue Teilnehmer dazu, was Frater Rugel sehr freut: „Seit neuestem kommen auch Afrikaner zu uns“, berichtet er. Ebenso kommen unbegleitete Minderjährige, die noch nicht eingeschult sind, oder Schüler, die die Ferien nutzen wollen, ins HPH.

Die erwachsenen Teilnehmer wohnen oft ausschließlich in der Unterkunft in der Mannheimer Straße. Dort leben inzwischen auch Menschen, die zuvor in den Zelten auf dem Messplatz untergebracht waren. Denn „zum Glück“ konnten inzwischen alle Familien aus der Containersiedlung Mannheimer Straße ausziehen. Aber auch ehemalige Bewohner der Mannheimer Straße besuchen weiterhin die Deutschkurse des HPH.

In der Motivation der Flüchtlinge, die deutsche Sprache zu lernen, spürt Frater Rugel kein Nachlassen. Aber die Hitze macht vielen trotzdem zu schaffen: „Der Unterricht ist von Durst nach Wasser geprägt“, sagt er – und abends tollen die jungen Schüler gerne im Park des HPH herum, wenn der Wassersprenger angeschaltet wird.

 

Die Deutschkurse „Übung und Kommunikation“ finden zu diesen Zeiten statt:

Erwachsene, Kurs 1
Montag,19.00 Uhr – 20.30 Uhr
Dienstag, 19.00 Uhr – 20.30 Uhr
Donnerstag, 19.00 Uhr – 20.30 Uhr

Erwachsene, Kurs 2
Montag, 10.00 Uhr – 11.30 Uhr
Dienstag, 10.00 Uhr – 11.30 Uhr
Mittwoch, 10.00 Uhr – 11.30 Uhr

Exkursion
Freitag, 16.30 Uhr – 17.45 Uhr
Start: Mannheimerstr. 84-88

Kontakt:
Matthias Rugel SJ, Tel.: 0621 5999-365
E-Mail: rugel@hph.kirche.org

 

Auch die Spiel- und Sprachgruppen für Eltern und Kinder ab zwei Jahre bis zur Einschulung finden regelmäßig statt:

Dienstag, 10.00 Uhr – 11.30 Uhr
Mittwoch, 10.00 Uhr – 11.30 Uhr

Kontakt:
Jana Schmitz-Hübsch, Tel.:0621 5999-221
E-Mail: schmitz-huebsch@hph.kirche.org

brid / 20.07.2016

  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.