Lob des Landesbeauftragten Mattias Rösch für das HPH

Jahresversammlung des Club 86

Der Landesbeauftragte für die Belange behinderter Menschen Matthias Rösch war Gast bei der Jahresversammlung des Club 86 im Heinrich Pesch Haus. Dabei erläuterte er unter anderem seine wichtigsten Aufgaben.
Zum einen tritt er für Menschen mit Behinderungen ein, wenn sie benachteiligt werden. In diesem Fall können sie sich persönlich an ihn wenden. Außerdem ist es seine Aufgabe, dafür zu sorgen, dass Gesetze für Menschen mit Behinderungen eingehalten werden, dass sie nicht benachteiligt werden und Barrieren in der Gesellschaft abgebaut werden. In diesem Zusammenhang lobte er ausdrücklich die neue barrierefreie Toilettenanlage im Heinrich Pesch Haus. Dazu beigetragen hat außer der Aktion Mensch auch eine Spende des Förderprogramms „barrierefrei, inklusiv & fair“ der Stiftung der Sparda-Bank Südwest für Kunst, Kultur und Soziales.
Der Club 86 ist eine Vereinigung zur Förderung des partnerschaftlichen Zusammenlebens von Menschen mit und ohne Behinderung. Ziel ist es, sie durch Kommunikation, Bildungsangebote und Freizeitgestaltung miteinander zu verbinden. Es bestehen zwei feste Gruppen, die sich jeweils dienstags bzw. mittwochs von 16 bis 18 Uhr im Heinrich Pesch Haus in Ludwigshafen treffen. Neben diesen Treffen gibt es weitere Programmpunkte, die die Leiterin Daniela Meiser vorstellte; dazu gehört der jährliche Herbstball, aber auch kleine Ausflüge in Eisdielen oder zu Besichtigungen. Auch ein Besuch der Landesgartenschau in Landau ist möglich.

Weitere Informationen zum Club 86 auf der Homepage des Bistums Speyer.

  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.