Gemeinschaftstag des Bischöflichen Ordinariats und der Regionalverwaltungen im HPH

„Heller als alle Geistesblitze dieser Welt“

Als erste große Veranstaltung des Jahres waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bischöflichen Ordinariats und der Regionalverwaltungen mit ihrem Gemeinschaftstag zu Gast im HPH. Dabei kam auch eine Sternsingergruppe der Pfadfinder aus Neustadt-Lachen-Speyerdorf, die mit ihrer Aktion unter anderem Hilfsprojekte einer Schwesterngemeinschaft in Ruanda für Straßen- und Waisenkinder unterstützen.
Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann ging in seiner Predigt unter anderem auf den Abschluss des Prozesses „Gemeindepastoral 2015“ ein. „Ähnlich wie bei den Königen im Evangelium müssen die Vision und der Weg zusammenkommen, damit Jesus als das Licht der Welt hell aufstrahlen kann, heller als alle Geistesblitze dieser Welt.“ Er rief dazu auf, die Vision des neuen Seelsorgekonzepts in die Wirklichkeit hineinzutragen. „Der Stern von Bethlehem weist uns den Weg dorthin, wo wir im Bruchstückhaften, im Kleinen und in den Widrigkeiten des Alltags die Goldkörner des Evangeliums finden können.“ Das verlange häufig einen kompletten Umbau der eigenen Vorstellungen.

Als Schwerpunkt für das Jahr 2016 stellte Generalvikar Dr. Franz Jung die Herrichtung des Hauses in der Speyerer Engelsgasse als Unterkunft für 150 Flüchtlinge heraus. Die notwendigen Arbeiten am Haus, der Abriss der benachbarten Kapelle und die Neugestaltung der Hofeinfahrt würden einerseits zu Behinderungen führen, sie böten andererseits aber auch die Chance, auf die Flüchtlinge zuzugehen. „Wenn es hier Ideen gibt, was wir machen könnten, so sind diese Ideen herzlich willkommen“, lud der Generalvikar ein, sich auf die neue Situation einzustellen.

Die Mitarbeitervertretung widmete sich in einer Ausstellung dem Wandel in der Arbeitswelt und zeigte die Entwicklung der Bürotechnik vom Wählscheiben-Telefon und der Schreibmaschine bis hin zum modernen Computer. Um die Herausforderungen durch den technischen Wandel zu bewältigen, sind aus Sicht des Vorsitzenden der Mitarbeitervertretung Thomas Ochsenreither weiterhin sozialpartnerschaftliche Lösungen erforderlich.

Text, Fotos ©: Pressestelle des Bistums Speyer / 12.01.2016

  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.