Auszeichnung als empfehlenswertes Seminarhotel

Heinrich Pesch Hotel erhält KodexGuide-Empfehlungssiegel

Bereits zum vierten Mal in Folge ist das Heinrich Pesch Hotel jetzt vom KodexGuide.de (Deutscher Fachverlag GmbH) als empfehlenswertes Seminarhotel für Veranstaltungen der Pharma- und Medizintechnikbranche ausgezeichnet worden.

Das Haus verfügt über 24 gut ausgestattete Tagungsräume für bis zu 400 Personen. Auch bei der Funktionalität des Hauses und der technischen Ausstattung konnte das Hotel überzeugen. Mit seinen 56 Einzel- und 18 Doppelzimmer bietet sich das Tagungshotel auch für mehrtägige Fortbildungsveranstaltungen an. Ein weiteres Kriterium für die Vergabe des Empfehlungssiegels ist die verkehrsgünstige und zentrale Lage des Heinrich Pesch Hotels in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Die Prüfung erfolgte über die dfv Mediengruppe und ist bis Ende Juni 2021 gültig.

Wir sind stolz, dass das Heinrich Pesch Hotel erneut von KodexGuide.de als empfehlenswert eingestuft wurde und richten gerne auch Ihre Veranstaltung aus. Sprechen Sie uns an. Gerne erstellen wir ein individuelles Angebot für Ihre Tagung. Sie erreichen uns unter

Anfragen zu Zimmerreservierungen:
Tel.: +49 621 5999-0
empfang@heinrich-pesch-hotel.de

Anfragen zu Veranstaltungen:
Tel.: +49 621 5999-162
veranstaltungen@heinrich-pesch-hotel.de

 

  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.