Begegnungswochenende der Freunde der Jesuiten im HPH

„Grenzerfahrungen“

„Grenzerfahrungen“ war die große Überschrift über das Begegnungswochenende für Verwandte, Freunde und Förderer der Jesuiten im Heinrich Pesch Haus. Die angesprochenen Themen stießen bei den rund 70 Teilnehmenden auf große Zustimmung und Interesse.
Zum Auftakt sprach dabei  Pater Michael Sievernich SJ zum Thema: „Welche Rolle spielt heute noch die Befreiungstheologie? Welche Rolle spielt Papst Franziskus?“
Im Hinblick auf interreligiösen Dialog referierte Pater Tobias Specker SJ und fragte: „Wie können wir als katholische Christen den Islam verstehen?“. In einem weiteren Vortrag ging es um medizin-ethische Fragen. Pater Eckhard Frick SJ überlegte: „Spiritual care – Modewort oder Zeichen der Zeit?“
Die Vorträge waren öffentlich. Einen Beitrag über das Begegnungswochenende finden Sie auf der Homepage  der Deutschen Provinz der Jesuiten.

  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.