Die Sommerpause ist beendet

Gottesdienste im HPH starten wieder

Mit dem Start des neuen Schuljahres nehmen die Jesuitenpatres im Heinrich Pesch Haus ihre regelmäßigen Gottesdienste wieder auf. Los geht es am Samstag, 22. August, um 19 Uhr.

Die Sommerpause ist zu Ende! Jeden Samstag laden die Jesuiten um 19 Uhr zu einem öffentlichen Gottesdienst ein. Die Werktags-Gottesdienste finden montags, dienstags und donnerstags um 18 Uhr in der Kapelle des HPH statt. Mittwochs wird eine Meditation angeboten, die ebenfalls um 18 Uhr beginnt. Hier ist die Teilnehmerzahl auf sechs Personen begrenzt.

Hygienekonzept

Um die bestmögliche Sicherheit für jeden Einzelnen zu gewährleisten, hat das HPH ein Hygienekonzept entwickelt. Der Samstags-Gottesdienst wird im Konferenzraum des HPH stattfinden Dort können 20 Menschen so platziert werden, dass der vorgeschriebene Abstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Die behördlich verordneten Hygieneschutzregeln gelten auch im Rahmen der Messfeier: So muss ein mitgebrachter Mund- und Nasenschutz getragen werden und die Hände sind beim Betreten des Hauses zu desinfizieren.

Kontaktdaten werden erfasst

Von allen Gottesdienstbesucherinnen und –besuchern werden der Name, die Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse erfasst, um im Falle einer Ansteckung mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können. Für die Samstags-Messen wird eine Anmeldung bis Freitagmittag unter Telefon 0621 599-298 oder per Mail an anmeldung@hph.kirche.org empfohlen. Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist möglich, doch erfolgt der Einlass nur, solange freie Plätze vorhanden sind. Für die Werktags-Gottesdienste ist keine Anmeldung erforderlich.

  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.