Die neue Ausgabe der „inpuncto.“ steckt voller positiver Geschichten

„Freu dich – was das Leben reicher macht“

„Freu dich!“ – Das ist der Hefttitel der neuen Ausgabe der „inpuncto.“, dem Magazin aus dem Heinrich Pesch Haus.  Ein Titel, der aus Sicht des Redaktionsteams in die Vorweihnachtszeit passt und darüber hinaus. Das Magazin liegt im Heinrich Pesch Haus zur kostenlosen Mitnahme aus, kann bestellt und online gelesen werden.

Dem Redaktionsteam war bei der Arbeit an der aktuellen Ausgabe klar, dass sich einige Leser/Innen denken: „Leicht gesagt!“, diese Aufforderung, sich zu freuen. Deshalb steht auch der Gastbeitrag von Pater Hermann Kügler SJ unter der Überschrift: „Muss man sich immer freuen können?“

Aber dann haben die Verantwortlichen in der Entwicklung der „inpuncto.“  entdeckt, wie viele Geschichten mit positiven Inhalten sie ganz leicht finden konnten: Da ist zum Beispiel der Unternehmer, der Erfüllung in dem findet, was er tut. In den Blick kommen die vielen Auszubildenden, die ihre Chancen nutzen und Vielfalt ins HPH bringen. Die Freude ist groß über Markus Trescher, einen leidenschaftlichen Meister im Krippenbau, der für das HPH eine orientalische Krippe gebaut hat.

Und auch die Erweiterung des Hauses durch eigene Räume für den Bereich „fambili“ innerhalb der Familienbildung weckt Vorfreude.

Das alles macht das Leben reicher – so der Untertitel der aktuellen Ausgabe. Darüber und noch mehr berichtet die „inpuncto.“

Sie können sie per Mail an deiters@hph.kirche.org bestellen oder hier online lesen.

  • << Dez 2018 >>
    MDMDFSS
    26 27 28 29 30 1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
    31 1 2 3 4 5 6
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.