Workshop-Reihe will Frauen in ihrem Engagement informieren und stärken

„Frauen und Kommunalpolitik“

Politik aktiv mitzugestalten ist reizvoll und doch nicht immer leicht – dies spiegeln Erfahrungen von Politikerinnen in verantwortungsvollen Positionen wider. Eine gute Idee, ein starker Wille, hoher persönlicher Einsatz – all das sind keine Garanten für die Durchsetzung eines politischen Anliegens.

Aus diesem Wissen heraus haben das Heinrich Pesch Haus und die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ludwigshafen am Rhein, des Rhein-Pfalz-Kreises und der Stadt Frankenthal (Pfalz) gemeinsam die Veranstaltungsreihe „Frauen und Kommunalpolitik“ konzipiert.

Sie zielt darauf ab, kommunalpolitisch engagierte Frauen zu informieren, in ihren Kompetenzen zu stärken, sie bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben zu unterstützen und dabei auch gleichstellungspolitische Aspekte in den Blick zu nehmen.

Vier Module, die von August bis November 2019 jeweils Mittwochabends im Heinrich Pesch Haus stattfinden, greifen unterschiedliche kommunalpolitisch relevante Themen auf.

Die erste Veranstaltung findet am Mittwoch, 14.08.2019, in der Zeit von 19 bis 21.30 Uhr statt. Thema ist „Querschnitt der räumlichen Planung“, in Bund, Land, Region und Kommune. Referent ist Dr. Claus Peinemann, Regionalreferent im Verband Region Rhein-Neckar.

Planung heißt immer auch aufzeigen, wie Zukunft gestaltet werden kann. Durch Planung soll gezielt auf die räumliche Entwicklung der Gesellschaft, der Wirtschaft und der natürlichen, gebauten und sozialen Umwelt in einem bestimmten geografischen Gebiet eingewirkt werden. Der Vortrag zeigt einen Querschnitt der räumlichen Planung im Kontext mit den Einwirkungsmöglichkeiten im kommunalpolitischen Handeln.

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis Dienstag, 06.08.2019, gebeten unter Tel. 0621-5999-162 oder per Mail an anmeldung@hph.kirche.org. Teilnahmebeitrag für den Vortrag mit Diskussion und anschließendem Umtrunk: 10 Euro

Die Reihe wird monatlich fortgesetzt, jeweils mittwochs in der Zeit von 19 bis 21.30 Uhr:

25.09.2019: „Politischer Diskurs und mein innerer Frieden“
23.20.2019: „Aneignung des politischen Raums“
20.11.2019: Weniger Worte – mehr Ausdruck

  • << Okt 2019 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.