Erika Freyer - 30 Jahre im HPH

Ein Geschenk für das Haus

Seit 30 Jahren arbeitet Erika Freyer im Heinrich Pesch Haus. In einer kleinen Feier mit allen Kolleginnen und Kollegen bedankte sich Direktor Johann Spermann SJ für diese lange Zeit.

„Aus Rückmeldungen und vom eigenen Erleben weiß ich: Sie sind immer freundlich zu den Gästen und den Kollegen, fleißig und immer präsent – ein großes Geschenk für unser Haus!“, sagte er.

Schon 1976 arbeitete Erika Freyer als Aushilfskraft im HPH, bevor sie im April 1985 fest angestellt wurde. Eingesetzt war sie in den vielen Jahren im Speisesaal, in der Küche und manchmal auch in den Hotelzimmern. Heute findet man sie im Speisesaal, dort wo sie sich besonders wohlfühlt: „Ich mag den Kontakt zu den Menschen“, sagt sie.

 

  • << Dez 2020 >>
    MDMDFSS
    30 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.