Aktuelles

Neues Programm der Familienbildung erschienen

Von Apfelsaft keltern bis Umgang mit Taschengeld

„Geschwister-Rivalität“ – das Thema hat es in sich. Denn Geschwister lieben sich und streiten sich, und Eltern stellen sich die Frage: „Wann sollen wir eingreifen, und was sind sinnvolle Maßnahmen?“ Antwortmöglichkeiten bietet ein Vortrag bei der Familienbildung im Heinrich Pesch Haus, der gemeinsam mit dem „Kiwi Familienzentrum“ am St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus am Dienstag, 18.09.2018, angeboten wird. Die Veranstaltung ist Teil des neuen Programms der Familienbildung für die Zeit von August 2018 bis Februar 2019. Lesen Sie mehr »

„Los-geht’s- Fest“ für mehr Angebote im frühkindlichen Bereich

„fambili“-Referentinnen: unkompliziert und hoch qualifiziert

„Wisst ihr, was ich den ganzen Tag mache? – Ich tanze!“ Die Begeisterung von Sabrina Wurtz dafür übertrug sich sofort auf die kleinen und großen Besucher im HPH. Zum Start von „fambili“ gab es ein buntes „Los-geht´s- Fest“. Dabei  gaben Referentinnen einen Einblick in ihre Kurse, die sie für Kinder zwischen null und drei Jahren bei „fambili“ anbieten. Lesen Sie mehr »

Prof. Dr. Ernst-Ulrich Huster beim „Forum katholische Akademie“

Kinderarmut: Ein sozialer Skandal

„Armut ist ein komplexes Phänomen, hat Auswirkungen auf die Lebenssituation und ist ein Risikofaktor für die Entwicklungschancen von jungen Menschen. Kinderarmut ist kein unabwendbares Schicksal. Der Blick richtet sich dabei auf Einzelne wie auf die Gesellschaft im Kontext einer zunehmenden sozialen Ungleichheit.“ Mit dieser Einführung begrüßte Ulrike Gentner, stellv. Direktorin Heinrich Pesch Haus, die Teilnehmenden zum Vortragsabend „Kindermut. Sozialer Skandal und Chancen zu ihrer Überwindung“ des Forum Katholische Akademie. Lesen Sie mehr »

Neue Leitung der Familienbildung und neues Format: "fambili"

Viel Neues, um Familie als Bildungsort zu stärken

Kerstin Hofmann und Jana Schmitz-Hübsch sind die neuen Leiterinnen der Familienbildung im Heinrich Pesch Haus. Sie folgen auf die stellvertretende Direktorin des HPH Ulrike Gentner, die nun als  „Direktorin Bildung“ für den Bildungsbereich des HPH zuständig ist. Lesen Sie mehr »

Fünf Jahre Papst Franziskus: „In den Mühen der Ebene angekommen“

„Der Papst ist im Ton schärfer geworden“

Die weltweite Berichterstattung über fünf Jahre Pontifikat von Papst Franziskus „war mehr ein Rückblick als ein Ausblick“, so Pater Bernd Hagenkord SJ. Zu Recht, so der Leiter der deutschsprachigen Redaktion von „vatican news“, kann man daher fragen: „Kommt da noch was? Oder hat der Papst sein Pulver verschossen?“ Lesen Sie mehr »

25 Jahre Bildungsfreistellung in Rheinland-Pfalz

Konfessionelle Träger ermutigen zu Weiterbildung

Das Bildungsfreistellungsgesetz in Rheinland Pfalz feiert 25. Geburtstag. Berufstätige haben das Recht auf zehn Tage Bildungsfreistellung in einem Zeitraum von zwei Jahren. Auch Bildungsveranstaltungen des Heinrich Pesch Hauses wurden vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur anerkannt. Lesen Sie mehr »

Neue Ausgabe der Ludwigshafener Ethischen Rundschau

Rahmenbedingungen für eine „importierte Pflege“

Die neue Ausgabe der Ludwigshafener Ethische Rundschau (LER)  ist erschienen. Ein Thema darin ist die Diskussion über die Anwerbung von Pflegefachkräften aus dem Ausland. Der neue Gesundheitsminister Jens Spahn sieht darin eine Möglichkeit im Kampf gegen den Mangel von Gesundheits- und Pflegefachkräften. Lesen Sie mehr »

Neues Magazin „inpuncto.“ befasst sich mit Fragen, die sich (auch) in der HPH-Arbeit stellen

Noch Fragen?!

Was ist Liebe? Wie wollen wir leben und wirtschaften? Wie kann selbst bestimmtes und würdevolles Sterben gelingen? – Das sind nur einige Fragen, mit denen wir uns in der neuen „inpuncto.“, dem Magazin aus dem Heinrich Pesch Haus, beschäftigen. Lesen Sie mehr »

heinrich pesch siedlung

Stadtrat stimmt Bebauungsplan für Heinrich-Pesch-Siedlung zu – Konkrete Planung startet jetzt

„Die Idee ist 1a!“

„Jetzt geht die Fahrt los!“  Nachdem der Stadtrat in seiner Sitzung am 19. März 2018 einstimmig für die Heinrich-Pesch-Siedlung votiert hat, beginnen jetzt die konkreten Planungen. Bis 2024/25 sollen rund 1200 bis 1500 Menschen in diesem „urbanen Dorf“ nahe dem Heinrich Pesch Haus leben. Lesen Sie mehr »

Bernd Hagenkord SJ am 26. April im HPH : Fünf Jahre nach der Wahl von Papst Franziskus

Kommt da noch was?!

Fünf Jahre sind vergangen, seit Franziskus zum Papst gewählt wurde. Fünf Jahre, in denen er die Menschen überrascht und herausgefordert hat, in denen er aber auch die Hoffnung genährt hat auf eine gerechtere Welt und eine lebendige Kirche nahe bei den Menschen. „Kommt da noch was?“, fragen sich die Menschen anlässlich dieses Jubiläums. Lesen Sie mehr »

  • << Jul 2018 >>
    MDMDFSS
    25 26 27 28 29 30 1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 31 1 2 3 4 5
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.