Es kann laut werden

Bauarbeiten gehen weiter

In den nächsten Wochen kann es im HPH laut werden. Wir bitten unsere Besucher und Gäste dafür um Verständnis.

Im Untergeschoss sind die Bauarbeiten im Wesentlichen abgeschlossen, nun geht es im Hotelbereich weiter: Abschnittsweise wollen wir die Bäder unserer Zimmer modernisieren. Zunächst werden daher die Installationen, die Fliesen und Keramiken entfernt. Ende März sollen die Arbeiten an den ersten ZImmern abgeschlossen sein, im Sommer geht es dann mit den nächsten Zimmern weiter.

Wenn auch Lärm und Dreck unangenehme Begleiterscheinungen sind: Wir wissen, dass sich der Aufwand lohnt. Wir sehen es im Untergeschoss, wo drei neue Seminarräume entstanden sind, die wir dringend benötigt haben. Die ehemalige Drachenklause ist ebenfalls Vergangenheit: Unsere Besucher können sich jetzt in einer gemütlichen Lounge aufhalten und als Hotelgäste die Abende genießen. Allen Besuchern stehen seit kurzem auch die neuen Toilettenanlagen zur Verfügung.

Sie sehen: Das HPH entwickelt sich, und wir freuen uns, wenn Sie uns dabei weiterhin begleiten.

  • << Nov 2020 >>
    MDMDFSS
    26 27 28 29 30 31 1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 1 2 3 4 5 6
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Mahlze!t LU

      Seit dem 6. April bietet das Heinrich Pesch Haus jeden Tag eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen an. Da mit diesem Angebot aber Familien nicht erreicht werden, macht sich Mahlze!t LU nun auf den Weg >> erfahren Sie mehr
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.